eMags
|
ePaper
|
Apps
|
Abo
|
Shop

CDU: Biblis soll länger laufen

Hessens Umweltminister Wilhelm Dietzel hat sich für eine längere Laufzeit des Atomkraftwerks im südhessischen Biblis ausgesprochen. "Deutschland kann nicht gleichzeitig aus Kernenergie und Kohle aussteigen und sich in eine massive Abhängigkeit vom Erdgas begeben", so Dietzel.

Dietzel stellt sich damit in die Reihe der unionsgeführten Bundesländer, die derzeit laut einem Magazinbericht einen Vorstoß gegen den unter der rot-grünen Bundesregierung ausgehandelten Atomkonsens planen. Auch Ministerpräsident ROland Koch hat sich der Initiative angeschlossen und bezeichnete Atomkraftwerke als zeitgemäß - alle großen Industriestaaten würden neue Kraftwerke planen beziehungsweise die Laufzeit der älteren Meiler verlängern.

Die Opposition kündigte Widerstand gegen die Pläne an. Auch in der Großen Koalition ist das Vorhaben umstritten, schließlich hat die SPD einst den Atom-Konsens mitgetragen und ihn auch im Koalitionsvertrag verankert. Bundesumweltminister Sigmar Gabriel will am Atomausstieg festhalten.


Foto: photocase.com

 
21. August 2006, 00.00 Uhr
Nils Bremer
 
 
Fotogalerie:
{#TEMPLATE_news_einzel_GALERIE_WHILE#}
 
 
 
Mehr Nachrichten aus dem Ressort Gesellschaft
Über den Tellerrand Frankfurt e. V.
„Wir glauben an das Kennenlernen“
Bereits zum zweiten Mal organisiert der Frankfurter Verein „Über den Tellerrand“ das interkulturelle Projekt „Begegnungswerkstatt Deutschland“. Ab dem 29. Juni treffen sich dabei regelmäßig Menschen mit oder ohne Flucht- und Migrationserfahrung zum gemeinsamen Austausch.
Text: Margaux Adam / Foto: Über den Tellerrand Frankfurt e. V.
 
 
 
 
 
 
 
Ältere Beiträge
 
 
 
 
22. Juni 2021
Journal Kultur-Tipps
und sonst
  • Zoo Frankfurt
    Zoo Frankfurt | 09.00 Uhr
  • Ich, Du und der Andere
    Haus am Dom | 19.30 Uhr
  • Mit der Expertin im Kleiderschrank – Ihre Outfits neu kombiniert
    Frankfurter Stadtevents | 17.00 Uhr