Facebook
|
Twitter
|
RSS
|
eMags Kontakt
|
Mediadaten
|
Impressum
Gesellschaft
Startseite Alle NachrichtenGesellschaft
Bescheidene Mäuse in der Batschkapp
 

0

Bescheidene Mäuse in der Batschkapp

Alle freuten sich auf den 10.6. Denn dort sollte Modest Mouse in der Batschkapp auftreten. Taten sie aber nicht. Ein Überfall auf Sänger Isaac Brock verhinderte allerdings den Auftritt. Aber die souveräne Batschkapp-Bande organisierte ziemlich flott einen Nachholtermin für den Auftritt. Am 5.7. sollte die Sause mit Modest Mouse also steigen.


Als Vorgruppe war Sometree am Start, Indie-Rock der zwar rockte, aber etwas zu melancholisch angehaucht war. Aber die Jungs machten ihre Sachen gut. Nach einer halben Stunde bauten dann freundliche Bühnenarbeiter die Instrumente um, andere stimmten die Instrumente. Und das dauerte. Nach einer halben Stunde, war immer noch das Stimmen der Instrumente angesagt. Nach 15 Minuten hörte das Stimmen auf und ein Kerl mit Hut verteilte brav Handtücher auf der Bühne und werkelte im Hintergrund rum. Nach weiteren 15 Minuten und einer Wartezeit von insgesamt 1 Stunde, gefühlt eher 2 Stunden, ging dann das Konzert los.


Musikalisch war das Konzert einwandfrei. Brocks Stimme, mal wahnsinnig brutal, mal zerbrechlich sanft oder auch krankhaft besessen umspielte das Klanggerüst der anderen Bandmitglieder. Und ja, Johnny Marr war auch an der Gitarre. Der Ex-The Smith-Gitarrist ist seit 2007 festes Bandmitglied der Amerikaner. Eine Stunde lang wurden dann neue Songs aus dem zuletzt erschienenen Album „We Were Dead Before The Ship Even Sank“ aber auch Songs aus den anderen 4 Alben wurden gespielt. Interessant war es, dass Frontmann Brock die rechte Seite der Bühne einnahm und nicht, wie viele in der Mitte. Den Platz in der Mitte nahm Multiinstrumentalist Dann Gallucci ein. Er spielte neben der Gitarre auch noch Trompete und ein Streichinstrument. Weiter verwunderlich waren die Drummer. Macht man sich bei einigen Bands darüber lustig, dass sie drei Gitarristen aufzubieten haben, hatte Modest Mouse zwei Drummer aufzuweisen, die identisch auf die Trommeln einknüppelten. Ab und an bediente einer der Drummer Percussions oder sonstige „Lärm-Dinger“.
Aber nach dieser Stunde war das Konzert auch wieder rum. Es folgte noch die obligatorische Zugabe, die es aber in sich hatte. Eine Art Medley wurde von den Mäusen präsentiert, die nicht nur durch seine länge, sondern auch von der fließenden Songübergängen zu überzeugen wusste. Musikalisch wurde man definitiv nicht entäuscht, aber die lange Wartezeit und die darauf folgende zu kurze Spielzeit war ein bisschen ärgerlich.


Text/Foto: Ansgar Groos

 
5. Juli 2007, 13.06 Uhr
red
 
Empfehlen
 
Fotogalerie:
{#TEMPLATE_news_einzel_GALERIE_WHILE#}
 

Leser-Kommentare

Kommentieren
Schreiben Sie den ersten Kommentar.
 
Mehr Nachrichten aus dem Ressort Gesellschaft
 
 
Die Landesregierung hat die Besuchs-Beschränkungen in Altenpflege- und Behinderteneinrichtungen gelockert; ab Ende September soll es keine allgemeinen Vorgaben mehr geben. Das teilten Ministerpräsident Volker Bouffier und Gesundheitsminister Kai Klose am Freitag mit. – Weiterlesen >>
Text: ez / Foto: Pexels
 
 
Beamter ging unangemeldeter Nebentätigkeit nach
0
LKA ermittelt gegen Frankfurter Polizisten
Erneut hat ein Polizist unbefugt Daten von einem Polizeicomputer abgerufen. Ein Zusammhang mit den NSU 2.0-Drohschreiben liegt laut Innenministerium jedoch nicht vor. Vielmehr wird eine finanzielle Motivation in Verbindung mit einer nicht angemeldeten Nebentätigkeit vermutet. – Weiterlesen >>
Text: jwe / Foto: © Bernd Kammerer
 
 
Mit dem Fahrrad zur Arbeit – dank flotter E-Bikes und neuer Radschnellwege sind immer weniger Pendler und Pendlerinnen auf Auto oder Bahn angewiesen. Kann das Fahrrad aber auch eine Alternative für diejenigen sein, die weitere Strecken zurücklegen müssen? – Weiterlesen >>
Text: Jonas Lohse/Jan Paul Stich / Foto: Pexels
 
 
 
Doppel-Demo für die Grüne Lunge
0
Bäume, die wie Streichhölzer fallen
Am Samstag soll mit einer Doppel-Demonstration, zu Fuß und mit dem Rad, auf den Erhalt der Grünen Lunge am Günthersburgpark aufmerksam gemacht werden. Die Veranstaltenden nennen die Bebauung und das Verhalten des Magistrats „unverantwortlich“. – Weiterlesen >>
Text: Johanna Wendel / Foto: Harald Schröder
 
 
Neubebauung auf Gelände des AfE-Turms
0
„99 West“ heißt jetzt Senckenberg-Turm
In Bockenheim wächst seit vergangenem Jahr das sogenannte „Senckenberg-Quartier“ mit zwei Wohn- und Bürotürmen in die Höhe. Der Investor und die Dr. Senckenbergische Stiftung haben sich nun entschlossen den „99 West“ in Senckenberg-Turm umzubenennen. – Weiterlesen >>
Text: jwe / Foto: Commerz Real
 
 
<<
<
1  2  3  4  ...  1564