eMags
|
ePaper
|
Apps Shop
|
Abo
Foto: Adobe Stock/Oleksandr
Foto: Adobe Stock/Oleksandr

Beamt:innen angegriffen

Polizei beendet Party im Bahnhofsviertel

In der Nacht zu Sonntag löste die Polizei eine Party in einer Wohnung in der Taunusstraße auf. Bei der Feststellung der Personalien wurden mehrere Beamt:innen angegriffen und leicht verletzt. Insgesamt elf Personen erwartet nun eine Anzeige; drei wurden festgenommen.
In der Nacht von Samstag auf Sonntag beendete die Polizei eine Party im Frankfurter Bahnhofsviertel. Etwa 15 Personen hatten in einer Wohnung in der Taunusstraße gefeiert und dabei gegen die derzeit geltende Corona-Verordnung verstoßen. Als die Polizeistreife, die wegen Ruhestörung zur betroffenen Party gerufen worden war, die Personen überprüfen wollte, habe ein 30-Jähriger einen Beamten mit einem Faustschlag angegriffen. Beim Versuch, den 30-Jährigen festzunehmen, habe laut Polizei ein 24-Jähriger versucht, den Beamten zur Seite zu stoßen und sich mit einem Barhocker gegen die Beamt:innen zu wehren.

Mithilfe weiterer Polizeistreifen konnten die beiden jungen Männer schließlich festgenommen werden. Später schlug ein weiterer 24-Jähriger einem Polizeibeamten gegen den Kopf und wurde daraufhin ebenfalls festgenommen.

Während der Auseinandersetzung mit dem 30-Jährigen und dem zur Hilfe kommenden 24-Jährigen zuvor, sei es bereits einigen der Partyteilnehmenden gelungen, aus der Wohnung zu flüchten, so die Polizei. Insgesamt seien die Personalien von elf Personen festgestellt worden. Sie müssen nun mit einer Anzeige wegen des Verstoßes gegen die Corona-Verordnung rechnen. Zudem würden Ermittlungen wegen Widerstandes und tätlichen Angriffes gegen Vollstreckungsbeamte laufen. Insgesamt vier Beamt:innen seien bei dem Einsatz leicht verletzt worden. Darüber hinaus hätten die Beamt:innen Drogen in Form von 14 Gramm Haschisch und vier Gramm Marihuana sichergestellt.
 
3. Mai 2021, 13.02 Uhr
loe
 
 
Fotogalerie:
{#TEMPLATE_news_einzel_GALERIE_WHILE#}
 
 
 
Mehr Nachrichten aus dem Ressort Gesellschaft
Anti-Israel-Demo
Polizei löst Kundgebung auf
Am Samstag demonstrierten zahlreiche Menschen an der Hauptwache; eine Anti-Israel-Kundgebung musste am Abend von der Polizei aufgelöst werden. Das Verwaltungsgericht hatte zuvor das Versammlungsverbot der Stadt Frankfurt aufgehoben.
Text: red / Foto: © Bernd Kammerer
 
 
 
 
 
 
 
Ältere Beiträge
 
 
 
 
18. Mai 2021
Journal Kultur-Tipps
Kunst
  • Jüdisches Museum online
    Jüdisches Museum | 00.00 Uhr
  • Museum Sinclair-Haus online
    Museum Sinclair-Haus | 00.00 Uhr
  • Museum für Kommunikation online
    Museum für Kommunikation | 00.00 Uhr
und sonst
  • Zoo Frankfurt
    Zoo Frankfurt | 09.00 Uhr
  • Shared Reading Kurs
    Gesundheitsamt Stadt Frankfurt am Main | 19.30 Uhr
  • Online-Café-Karussell – Ich stelle euch meinen Vater vor
    AIDS-Hilfe Frankfurt e.V. Beratungs- und Fachstelle | 14.30 Uhr