eMags
|
ePaper
|
Apps
|
Abo
|
Shop
|
Jobs
Foto: Harald Schröder
Foto: Harald Schröder

Ausbildungsradio Lux

Junge Moderatoren ganz groß

Zwei Wochen lang üben junge Radio-Macher den Berufsalltag – beim Ausbildungsradio Lux des Evangelischen Medienhauses. In wenigen Tagen gehen die jungen Funker wieder On Air. Wir haben sie beim Üben begleitet.
Routiniert schiebt Lorenzo Rendon-Valencia den Regler auf dem Mischpult nach oben, drückt einen Knopf und schon ist der junge Radio-Moderator auf Sendung. Fast zumindest. Denn noch läuft im Evangelischen Medienhaus das Ausbildungsradio Lux nur in der Test-Version. Ab dem 12. August geht das Radio von Nachwuchs-Journalisten auf der Frequenz UKW 92,9 auf Sendung. Bis zu 70 junge Radio-Macher üben hier zwei Wochen lang den Berufsalltag, mit allem, was dazugehört.

„Ich bin schon zum dritten Mal dabei“, erzählt Rendon-Valencia. In diesem Jahr ist der 17-Jährige der Moderator der Kultur-Redaktion. „Die meisten wollen zur Kultur“, weiß Ausbilderin Charlotte Mattes. Aber letztendlich ließen sich die Teilnehmer immer gut auf die verschiedenen Teams verteilen – nur für den Sport habe sich für dieses Jahr noch niemand gefunden, berichtet sie.

Die Themen sind wie bei anderen Radiosendern aufgeteilt: Da gibt es die News-Redaktion, Politik, Sport, Kultur. Die erfahreneren Teilnehmer dürfen moderieren, andere arbeiten ihnen zu – suchen Themen, recherchieren und führen Interviews. Einiges steht schon fest, wenn die Teilnehmer des Ausbildungsradios ihre Sendung starten. So weiß Rendon-Valencia etwa, das sich bei ihm viel um die Sonderausstellung „fremde.heimat.bibel“ im Erlebnis Museum Bibelhaus drehen wird. Das hat auch einen juristischen Grund. Nach der Rundfunkordnung muss ein temporärer Sender wie das Radio Lux an eine bestimmte Veranstaltung gekoppelt sein. Daher steht diese Ausstellung nun im Fokus. „Ansonsten werden wir übers STOFFEL und das Museumsuferfest berichten“, verrät Rendon-Valencia.

Immer wieder könne er beim Ausbildungsradio Neues lernen, berichtet der Schüler. So durfte er beim ersten Mal noch nicht ans Mikrofon, danach nur einmal pro Woche. Ab 12. August 2016 wird er für zwei Wochen täglich zu hören sein. Zusätzlich besuchte er Kurse beim Medienhaus, etwa den Moderationsworkshop. Demnächst will Rendon-Valencia einen Sprech-Workshop absolvieren. „Am Sprechen kann man immer noch etwas verbessern“, weiß er.

Das Ausbildungsradio wird seit 2006 vom Evangelischen Medienhaus organisiert. Es soll jungen Menschen die Möglichkeit geben, in den Alltag eines Radio-Journalisten reinzuschnuppern und erste Grundlagen für eine spätere Karriere zu sammeln. „Oft sind die Teilnehmer Studenten und haben schon bei Uni-Radios mitgemacht. Aber auch Schüler sind immer wieder dabei“, berichtet Mattes. Daher laufe der Arbeitsalltag meist recht reibungslos. Und dass es zudem Spaß macht, zeigen Teilnehmer wie Rendon-Valencia, die mehrfach mit von der Partie sind. Langweilig wird es auch deshalb nicht, weil ständig Neues dazu kommt – wie etwa ein eigenes Video-Team. Dessen Beiträge werden nicht nur auf der Seite des Medienhauses zu sehen sein, sondern auch auf
Youtube.

>> Ausbildungsradio Lux vom 12. bis 28. August auf UKW 92,9, hoerfunkschule.ekhn.de
 
9. August 2016, 11.15 Uhr
Christina Weber
 
 
Fotogalerie:
{#TEMPLATE_news_einzel_GALERIE_WHILE#}
 
 
 
Mehr Nachrichten aus dem Ressort Gesellschaft
Oberbürgermeister Peter Feldmann blamiert sich mit seinem Auftritt bei der Siegesfeier der Frankfurter Eintracht. Neben fehlendem Augenmaß tritt hier auch seine Übergriffigkeit zutage. Ein Kommentar.
Text: Jasmin Schülke / Foto: Stadt Frankfurt am Main/Ben Kilb
 
 
 
 
 
 
 
Ältere Beiträge
 
 
 
 
21. Mai 2022
Journal Kultur-Tipps
Nightlife
  • Gibson loves Saturdays
    Gibson | 23.00 Uhr
  • Skyline Summer Cruise
    Primus-Linie | 20.15 Uhr
  • GurLZzz Party Frankfurt
    Orange Peel | 23.00 Uhr
und sonst
  • Skylight-Tour
    Primus-Linie | 21.45 Uhr
  • Melli redet mit
    Kunstverein Familie Montez e.V. | 20.00 Uhr
  • 5. ABI Zukunft Frankfurt
    Eissporthalle Frankfurt | 10.00 Uhr
Klassik / Oper/ Ballett
  • Gifted
    Gallus Theater | 20.00 Uhr
  • Hole in Space / Me, My non-Self and I
    Hessisches Staatstheater Wiesbaden | 19.30 Uhr
  • Król Roger
    Oper Frankfurt | 19.30 Uhr
Kunst
  • Grüner Himmel, Blaues Gras. Farben ordnen Welten
    Weltkulturen Museum | 11.00 Uhr
  • Mythos Handwerk. Zwischen Ideal und Alltag
    Museum Angewandte Kunst | 10.00 Uhr
  • Goethe-Galerie
    Deutsches Romantik-Museum | 10.00 Uhr
Kinder
  • Die Zeit, die Stadt und Wir
    Schauspiel Frankfurt | 16.00 Uhr
  • 4. Teddybärenkonzert
    Staatstheater Darmstadt | 11.00 Uhr
  • Aladin und die Wunderlampe
    Amphitheater/Schloss Philippsruhe | 19.30 Uhr
Pop / Rock / Jazz
  • Tara Nome Doyle
    Mousonturm | 20.00 Uhr
  • The OhOhOhs
    Brotfabrik | 20.00 Uhr
  • Adam Green
    Batschkapp | 19.00 Uhr
Theater / Literatur
  • Die Bekenntnisse des Hochstaplers Felix Krull
    Die Dramatische Bühne in der Exzess-Halle | 20.00 Uhr
  • Wer hat meinen Vater umgebracht / Das Ende von Eddy
    Freies Schauspiel Ensemble im Titania | 20.00 Uhr
  • Peter Hacks: Ein Gespräch im Hause Stein über den abwesenden Herrn von Goethe
    Volksbühne im Großen Hirschgraben | 19.30 Uhr
Freie Stellen