Facebook
|
Twitter
|
RSS
|
eMags Kontakt
|
Mediadaten
|
Impressum
Gesellschaft
 

AWO-Skandal

1

Jürgen Richter stellt Strafanzeige gegen Bildungsdezernentin

Foto: AWO-Zentrale Frankfurt © Bernd Kammerer
Foto: AWO-Zentrale Frankfurt © Bernd Kammerer
Der ehemalige AWO-Geschäftsführer Jürgen Richter wirft Frankfurts Bildungsdezernentin Sylvia Weber üble Nachrede und Verleumdung vor. Das teilte der Anwalt in einem öffentlichen Schreiben mit; den direkten Kontakt zum Bildungsdezernat gab es bislang nicht.
Jürgen Richter, ehemaliger Geschäftsführer der Frankfurter Arbeiterwohlfahrt (AWO) und dessen Frau Hannelore haben Strafanzeige gegen Frankfurts Bildungsdezernentin Sylvia Weber (SPD) wegen Verleumdung gestellt. In dem Schreiben, das über den Anwalt der beiden veröffentlicht wurde, heißt es, „die persönlichen Anwürfe“ gegen die Eheleute Richter seien „ebenso substanzlos wie unnötig“. Jürgen Richter trat im Dezember vergangenen Jahres im Zuge des Skandals als Geschäftsführer zurück, Hannelore Richter war als Geschäftsführerin des Wiesbadener Kreisverbands der Awo tätig.

Weber hatte am vergangenen Donnerstag auf einer Pressekonferenz mitgeteilt, dass die Frankfurter AWO mehr als 900 000 Euro an städtischen Geldern allein in den Jahren 2017 und 2018 im Kitabereich missbräuchlich eingesetzt habe. Statt diese an die Stadt zurückzuzahlen seien sie unter anderem für doppelte Lohnabrechnungen, höhere Gehälter und Dienstwägen eingesetzt worden. Weber verurteilte dies als „kriminelle Energien“, die „wenige Mächtige auf Kosten der Allgemeinheit und zum Schaden der gesamten Arbeiterwohlfahrt“ durchgeführt hätten. Darüber hinaus soll sie von einem „System-Richter“ dahinter gesprochen haben. Über seinen Anwalt ließ Richter nun verlauten, dass die Vorwürfe nicht nachvollziehbar seien und forderte sie zur Nachweispflicht auf. Thesen wie „das System-Richter“, das Weber hinter diesen Machenschaften benannt haben soll, seien Behauptungen, um das Ehepaar in der öffentlichen Meinung herabzuwürdigen.

Seitens des Bildungsdezernats wollte man den Fall nicht weiter kommentieren. Bislang hätte man nur durch die Presse von der Klage erfahren, eine persönliche Nachricht sei auch bis Montagnachmittag nicht eingegangen. „Wir warten nun erstmal ab. Und dann liegt es an der Staatsanwaltschaft, sich gegebenenfalls zu äußern“, so ein Sprecher. Seitens des Dezernats könne man jeden Cent der Forderung nachweisen.
 
1. Dezember 2020, 10.43 Uhr
sie
 
Empfehlen
 
Fotogalerie:
{#TEMPLATE_news_einzel_GALERIE_WHILE#}
 

Leser-Kommentare

Kommentieren
 
Gerhard Heupel am 2.12.2020, 08:37 Uhr:
Die Bildungsdezernentin S. Weber spricht nur das aus, von dem fast alle überzeugt sind. Angriff ist die beste Verteidigung denkt das "Geschäftspaar" Richter. Hoffentlich kommt die ganze Wahrheit auf den Tisch. Der Schaden könnte in die Millionen gehen. Die Tätigkeiten der letzten 30 Jahre von Herrn Richter sollten genau untersucht werden. Es wird sich zeigen, ob man hier überhaupt von "Würde" sprechen kann und darf.
 
 
Mehr Nachrichten aus dem Ressort Gesellschaft
 
 
Am 23. Februar 1992 wurde die Shoa-Überlebende Blanka Zmigrod im Kettenhofweg von einem schwedischen Rechtsterroristen ermordet. Ruben Gerczikow, Vorstandsmitglied der Jüdischen Studierendenunion, fordert nun ein Denkmal für Zmigrod. – Weiterlesen >>
Text: Elena Zompi / Foto: Symbolbild © Unsplash/David Tomaseti
 
 
Neue Virusmutation in Hessen
0
Polizei verstärkt Kontrollen am Flughafen
Mit der brasilianischen Mutation wurde am vergangenen Freitag bereits die dritte Variante des Coronavirus in Hessen nachgewiesen. Die betroffene Person war am Donnerstag aus Brasilien eingereist. Die Bundespolizei erhöht unterdessen die Kontrollen am Frankfurter Flughafen. – Weiterlesen >>
Text: loe / Foto: Symbolbild © Unsplash
 
 
Hessens Kultusminister Alexander Lorz (CDU) stellt die Einführung von Wechselunterricht für die Klassen 1 bis 6 in Aussicht. Sollte das Infektionsgeschehen es zulassen, könnte bald eine schrittweise Rückkehr zum Regelbetrieb an hessischen Schulen beginnen. – Weiterlesen >>
Text: srs / Foto: © Ruben Rodriguez/Unsplash
 
 
 
Am Mittwoch starb Sam Kamran bei einem Brand in seiner Wohnung. Mit ihm verliert die Stadt einen ihrer mutigsten Gastronomen. Ein Nachruf. – Weiterlesen >>
Text: Jan Paul Stich / Foto: © Bernd Kammerer
 
 
Nach Verschärfung der Maskenpflicht
0
Wohlfahrtsverband fordert Hilfen für Armutsbetroffene
Ab Samstag gilt landesweit eine Verschärfung der Maskenpflicht. Der Hessische Wohlfahrtsverband fordert das Land dazu auf, Armutsbetroffene mit entsprechenden Masken und finanziellen Mitteln zu versorgen. – Weiterlesen >>
Text: srs / Foto: Symbolbild © Unsplash/De an Sun
 
 
<<
<
1  2  3  4  ...  1594