Facebook
|
Twitter
|
RSS
|
eMags Kontakt
|
Mediadaten
|
Impressum
Gesellschaft
 

0

6. Parade der Kulturen

Heute um 12 Uhr startet an der Taunusanlage die 6. Parade der Kulturen. Begleitet wird Frankfurts Demonstration für kulturelle Vielfalt und gegen Fremdenfeindlichkeit von einem vielfältigen Programm. „Mit dieser bunten und schillernden Demonstration setzten wir ein Zeichen“, so Jan Lamprecht, Vorsitzender des Frankfurter Jugendrings, der die Parade veranstaltet. „Wir machen anschaulich, dass rund 170 unterschiedliche Kulturen dieser Welt harmonisch miteinander leben können und in Frankfurt nicht nur willkommen, sondern erwünscht sind.“


Die Route verläuft von der Taunusanlage über die Kaiserstraße bis zur Katharinenkirche, über die Bleidenstraße und die Hasengasse, die Berliner Straße und durch die Buchgasse bis zum östlichen Mainufer am Eisernen Steg. Moderatorin Julia Seelinger informiert an der Hauptwache die Passanten über Parade und die Gruppen, die zu besonderen Darbietungen animieren. Zum Finale am Mainufer legen sich die Umzugsteilnehmer vor der Jurybühne am Eisernen Steg für alle Zuschauern noch einmal richtig ins Zeug. Die Jury prämiert das spektakulärste Ensemble und die beste Kindergruppe.


Von 12 bis 22 Uhr findet auch in diesem Jahr wieder der Markt der Kulturen statt. An rund 100 Ständen werden hausgemachte Spezialitäten aus aller Welt sowie Kunsthandwerk angeboten – in einer Vielfalt, die man sonst selbst in Frankfurt nicht so konzentriert an einem Ort finden kann. Das Besondere: Alle Anbieter kommen ausschließlich aus Vereinen und Institutionen – der Erlös aus den Verkäufen fließt direkt in das Engagement im Kinder-, Jugend- oder Migrationsbereich. Daneben informieren die Vereine über ihre Arbeit.


Um 13 Uhr beginnt das Programm auf der Hauptbühne am Römerberg, auch in diesem Jahr wieder moderiert von Nadja Doukali und Tyrown Vincent. Sozialdezernentin Daniela Birkenfeld und die neuernannte Dezernentin für Integration, Nargess Eskandari-Grünberg, unterstreichen die Wichtigkeit der Veranstaltung für die Stadt und die Chancen Frankfurts durch seine gelebte multikulturelle Vielfalt. Zudem lädt der Frankfurter Jugendring zur öffentlichen Gesprächsrunde mit Vertretern des Jugendamts und ehrenamtlichen Helfern der Parade der Kulturen. Auch Turgut Yüksel, Mitglied des Hessischen Landtags und Mitbegründer der Parade, wird auf dem Podium vertreten sein.


Zwischen den Redebeiträgen sorgen zahlreiche Live-Acts verschiedener Kulturvereine sowie Tanz- und Musikgruppen für gute Stimmung und zeichnen so ein ganz besonderes Bild der kulturellen Vielfalt in Frankfurt.


Für die kleinen Parade-Teilnehmer wird am Eisernen Stegs ein Kinderprogramm angeboten. Ein Trampolin, eine Kletterwand und ein Schminkzelt bieten einen kurzweiligen Zeitvertreib. schick und bunt machen oder Zöpfe flechten und Perlenketten basteln. Am Nachmittag fördert der Frankfurter Star-Choreograph Kelechi alle jungen Nachwuchstalente mit einem Tanz-Workshop. Partywillige können am Samstagabend im o25/BARracao, im Tanzhaus West/Cantina sowie in der Schirn und in Das Bett weiterfeiern.

 
21. Juni 2008, 10.57 Uhr
red
 
Empfehlen
 
Fotogalerie:
{#TEMPLATE_news_einzel_GALERIE_WHILE#}
 

Leser-Kommentare

Kommentieren
Schreiben Sie den ersten Kommentar.
 
Mehr Nachrichten aus dem Ressort Gesellschaft
 
 
Schutzmaßnahmen in der Gastronomie
0
Gegen Kälte, Viren und Sperrstunden
Um ihren Gästen trotz Kälte, Sperrfristen und Hygiene-Regelungen einen angenehmen und sicheren Besuch zu ermöglichen, hat die Frankfurter Gastronomie-Branche bereits Millionen investiert. Neben Heizpilzen und Glaswänden werden auch im Innenbereich Maßnahmen getroffen. – Weiterlesen >>
Text: Sina Eichhorn / Foto: Sascha Euler
 
 
Mehr Ausbrüche in privaten Haushalten
0
Mehr als 11 000 Neuinfektionen innerhalb von 24 Stunden
Am Mittwoch wurde in Deutschland mit 11 287 Neuinfektionen ein neuer Höchstwert innerhalb von 24 Stunden erreicht. Das Robert-Koch-Institut appelliert an die Bevölkerung, sich weiterhin an die Hygienevorschriften zu halten. – Weiterlesen >>
Text: jwe / Foto: Unsplash
 
 
Verlegung am Donnerstag und Freitag
0
25 neue Stolpersteine in Frankfurt
Mehr als 80 000 Stolpersteine in Europa erinnern an die Opfer des Nationalsozialismus. In Frankfurt wurden seit 2003 insgesamt 1520 Stolpersteine verlegt. Nun kommen 25 neue dazu. – Weiterlesen >>
Text: ez / Foto: Harald Schröder
 
 
 
Frankfurt liest ein Buch
0
Teil 1: Mythos Nitribitt
Am 1. November 1957 wird in einer Wohnung in der Frankfurter Innenstadt die Leiche einer 24-jährigen Prostituierten gefunden. Der Mord an der jungen Frau wird zu einem der spektakulärsten Kriminalfälle der deutschen Nachkriegsgeschichte. – Weiterlesen >>
Text: Elena Zompi / Foto: picture-alliance / dpa | UPI
 
 
Inzidenz in Frankfurt steigt weiter
0
Täglich ein neuer Höchstwert
Während im Berchtesgadener Land, der Landkreis mit der bundesweit höchsten Inzidenz, nun eine Ausgangssperre verhängt wurde, erreicht auch Frankfurt Tag für Tag neue Höchstwerte. Die Lufthansa verzeichnet ebenfalls weiterhin Verluste in Milliardenhöhe. – Weiterlesen >>
Text: jwe / Foto: Unsplash/Tobias Rehbein
 
 
<<
<
1  2  3  4  ...  1573