eMags
|
ePaper
|
Apps
|
Abo
|
Shop
|
Jobs
Foto: Stiftung Polytechnische Gesellschaft / Philip Eichler
Foto: Stiftung Polytechnische Gesellschaft / Philip Eichler

5. Generation der Stadtteilbotschafter

Frische Ideen für die Stadtteile

Sie verwirklichen ganz unterschiedliche Projekte – von Lauf-Events bis zu einem „Repair Café“: 25 Stadtteilbotschafter engagieren sich in Frankfurt für ihre Stadtteile. Inzwischen läuft das Programm in der 5. Generation.
„Ich möchte möglichst viel zum Positiven ändern. Als Stadtteilbotschafter habe ich dafür die ideale Gelegenheit“ sagt Luca Neuperti. Der 17-Jährige ist einer der jüngsten Stadtteilbotschafter und für das Nordend zuständig. Über das gesamte Stadtgebiet sind es 25 junge Menschen, die in ihrem Viertel etwas bewegen möchten. Die Projekte und Ansatzpunkte sind dabei ganz unterschiedlich. Marathonläuferin Teresa Walter etwa will den Oberrädern zeigen, wie gut ihr Stadtteil eigentlich an den Rest der Stadt angebunden ist. „Ich möchte die Leute verbinden. Und Sport integriert am besten, weil einfach jeder mitmachen kann“, sagt die 24-Jährige. Daher organisiert sie, in Zusammenarbeit mit Sportvereinen aus Oberrad, Lauf-Events, die etwa nach Sachsenhausen führen. Im Gallus dagegen bringen die Stadtteilbotschafter Interessierte mit den Rad an verstecke Plätze und schaffen so die Gelegenheit, das Quartier von einer anderen Seite kennen zu lernen.

„Sie bewegen, was sie anpacken wollen. Es ist nichts vorgegeben“, erläutert Roland Kaehlbrandt, der Vorstandsvorsitzende der Stiftung Polytechnische Gesellschaft, die das Projekt initiiert hat. Es ist bereits die fünfte Generation von Stadtteilbotschaftern, die sich ehrenamtlich engagieren. Das Programm läuft 18 Monate lang. Um zu erfahren, was die jungen Frankfurter planen, lud sie Oberbürgermeister Peter Feldmann (SPD) zu einem Gespräch in den Römer. „Das Programm ist ein wirklicher Gewinn für Frankfurt, weil sich das Leben der Menschen nicht zentral in der Stadtmitte abspielt, sondern überwiegend in den Stadtteilen. Hier wohnen die Frankfurter, hier sind sie ehrenamtlich aktiv, hier wird Integration gelebt“, sagte er.

„Ich habe unserem Oberbürgermeister von meinen Erfahrungen mit den Menschen in meinem Stadtteil berichtet, mit all den Problemen und Herausforderungen, die mir begegnet sind“, erzählte Stadtteilbotschafter Dominik Peper nach dem Treffen. Er hat in Sachsenhausen das „Repair Café“ aufgebaut – ein Ort, an dem sich Menschen treffen und Gebrauchsgüter reparieren anstatt sie wegzuschmeißen.
 
28. Juni 2016, 11.30 Uhr
Christina Weber
 
Christina Weber
Jahrgang 1983, Studium Online-Journalismus, seit 2014 Volontärin beim Journal Frankfurt – Mehr von Christina Weber >>
 
 
Fotogalerie:
{#TEMPLATE_news_einzel_GALERIE_WHILE#}
 
 
 
Mehr Nachrichten aus dem Ressort Gesellschaft
Oberbürgermeister Peter Feldmann blamiert sich mit seinem Auftritt bei der Siegesfeier der Frankfurter Eintracht. Neben fehlendem Augenmaß tritt hier auch seine Übergriffigkeit zutage. Ein Kommentar.
Text: Jasmin Schülke / Foto: Stadt Frankfurt am Main/Ben Kilb
 
 
 
 
 
 
 
Ältere Beiträge
 
 
 
 
21. Mai 2022
Journal Kultur-Tipps
Nightlife
  • Gibson loves Saturdays
    Gibson | 23.00 Uhr
  • Skyline Summer Cruise
    Primus-Linie | 20.15 Uhr
  • GurLZzz Party Frankfurt
    Orange Peel | 23.00 Uhr
und sonst
  • Skylight-Tour
    Primus-Linie | 21.45 Uhr
  • Melli redet mit
    Kunstverein Familie Montez e.V. | 20.00 Uhr
  • 5. ABI Zukunft Frankfurt
    Eissporthalle Frankfurt | 10.00 Uhr
Klassik / Oper/ Ballett
  • Gifted
    Gallus Theater | 20.00 Uhr
  • Hole in Space / Me, My non-Self and I
    Hessisches Staatstheater Wiesbaden | 19.30 Uhr
  • Król Roger
    Oper Frankfurt | 19.30 Uhr
Kunst
  • Grüner Himmel, Blaues Gras. Farben ordnen Welten
    Weltkulturen Museum | 11.00 Uhr
  • Mythos Handwerk. Zwischen Ideal und Alltag
    Museum Angewandte Kunst | 10.00 Uhr
  • Goethe-Galerie
    Deutsches Romantik-Museum | 10.00 Uhr
Kinder
  • Die Zeit, die Stadt und Wir
    Schauspiel Frankfurt | 16.00 Uhr
  • 4. Teddybärenkonzert
    Staatstheater Darmstadt | 11.00 Uhr
  • Aladin und die Wunderlampe
    Amphitheater/Schloss Philippsruhe | 19.30 Uhr
Pop / Rock / Jazz
  • Tara Nome Doyle
    Mousonturm | 20.00 Uhr
  • The OhOhOhs
    Brotfabrik | 20.00 Uhr
  • Adam Green
    Batschkapp | 19.00 Uhr
Theater / Literatur
  • Die Bekenntnisse des Hochstaplers Felix Krull
    Die Dramatische Bühne in der Exzess-Halle | 20.00 Uhr
  • Wer hat meinen Vater umgebracht / Das Ende von Eddy
    Freies Schauspiel Ensemble im Titania | 20.00 Uhr
  • Peter Hacks: Ein Gespräch im Hause Stein über den abwesenden Herrn von Goethe
    Volksbühne im Großen Hirschgraben | 19.30 Uhr
Freie Stellen