Facebook
|
Twitter
|
RSS
|
eMags Kontakt
|
Mediadaten
|
Impressum
Gesellschaft
Startseite Alle NachrichtenGesellschaft
5. Generation der Stadtteilbotschafter
 

5. Generation der Stadtteilbotschafter

0

Frische Ideen für die Stadtteile

Foto: Stiftung Polytechnische Gesellschaft / Philip Eichler
Foto: Stiftung Polytechnische Gesellschaft / Philip Eichler
Sie verwirklichen ganz unterschiedliche Projekte – von Lauf-Events bis zu einem „Repair Café“: 25 Stadtteilbotschafter engagieren sich in Frankfurt für ihre Stadtteile. Inzwischen läuft das Programm in der 5. Generation.
„Ich möchte möglichst viel zum Positiven ändern. Als Stadtteilbotschafter habe ich dafür die ideale Gelegenheit“ sagt Luca Neuperti. Der 17-Jährige ist einer der jüngsten Stadtteilbotschafter und für das Nordend zuständig. Über das gesamte Stadtgebiet sind es 25 junge Menschen, die in ihrem Viertel etwas bewegen möchten. Die Projekte und Ansatzpunkte sind dabei ganz unterschiedlich. Marathonläuferin Teresa Walter etwa will den Oberrädern zeigen, wie gut ihr Stadtteil eigentlich an den Rest der Stadt angebunden ist. „Ich möchte die Leute verbinden. Und Sport integriert am besten, weil einfach jeder mitmachen kann“, sagt die 24-Jährige. Daher organisiert sie, in Zusammenarbeit mit Sportvereinen aus Oberrad, Lauf-Events, die etwa nach Sachsenhausen führen. Im Gallus dagegen bringen die Stadtteilbotschafter Interessierte mit den Rad an verstecke Plätze und schaffen so die Gelegenheit, das Quartier von einer anderen Seite kennen zu lernen.

„Sie bewegen, was sie anpacken wollen. Es ist nichts vorgegeben“, erläutert Roland Kaehlbrandt, der Vorstandsvorsitzende der Stiftung Polytechnische Gesellschaft, die das Projekt initiiert hat. Es ist bereits die fünfte Generation von Stadtteilbotschaftern, die sich ehrenamtlich engagieren. Das Programm läuft 18 Monate lang. Um zu erfahren, was die jungen Frankfurter planen, lud sie Oberbürgermeister Peter Feldmann (SPD) zu einem Gespräch in den Römer. „Das Programm ist ein wirklicher Gewinn für Frankfurt, weil sich das Leben der Menschen nicht zentral in der Stadtmitte abspielt, sondern überwiegend in den Stadtteilen. Hier wohnen die Frankfurter, hier sind sie ehrenamtlich aktiv, hier wird Integration gelebt“, sagte er.

„Ich habe unserem Oberbürgermeister von meinen Erfahrungen mit den Menschen in meinem Stadtteil berichtet, mit all den Problemen und Herausforderungen, die mir begegnet sind“, erzählte Stadtteilbotschafter Dominik Peper nach dem Treffen. Er hat in Sachsenhausen das „Repair Café“ aufgebaut – ein Ort, an dem sich Menschen treffen und Gebrauchsgüter reparieren anstatt sie wegzuschmeißen.
 
28. Juni 2016, 11.30 Uhr
Christina Weber
 
Christina Weber
Jahrgang 1983, Studium Online-Journalismus, seit 2014 Volontärin beim Journal Frankfurt – Mehr von Christina Weber >>
 
Empfehlen
 
Fotogalerie:
{#TEMPLATE_news_einzel_GALERIE_WHILE#}
 

Leser-Kommentare

Kommentieren
Schreiben Sie den ersten Kommentar.
 
Mehr Nachrichten aus dem Ressort Gesellschaft
 
 
Kein Alkohol mehr ab 23 Uhr
0
Sperrstunde in Frankfurt aufgehoben
Durch den Antrag eines Gastronomen wurde die Sperrstunde durch ein Eilverfahren des Hessischen Verwaltungsgerichtshof in Kassel in Frankfurt bis zum Montag gekippt. Das Alkoholabgabeverbot ab 23 Uhr gilt jedoch weiterhin. – Weiterlesen >>
Text: jwe / Foto: Unsplash
 
 
Am Donnerstag wurde zum 17. Mal der Hessische Integrationspreis verliehen. Unter dem Leitmotiv „Gemeinsam gegen Rassismus“ wurden vier Projekte ausgezeichnet, die sich für den Zusammenhalt in der Bevölkerung einsetzen. Die ersten beiden Plätze belegen Frankfurter Initiativen. – Weiterlesen >>
Text: sie / Foto: Unsplash
 
 
Ab Montag müssen Gaststätten, Kultureinrichtungen und Sportstätten erneut schließen, das gab Ministerpräsident Volker Bouffier (CDU) am Donnerstag bekannt. In Frankfurt führt ein Eilantrag derweil zum Aussetzen der Sperrstunde – zumindest am kommenden Wochenende. – Weiterlesen >>
Text: jwe / Foto: Unsplash/Tobias Rehbein
 
 
 
In dem Prozess um den Mordfall Walter Lübcke sagte am Dienstag der Nebenkläger Ahmed I. aus. Er wirft Stephan E. vor, von diesem 2016 mit einem Messer angegriffen worden zu sein – und erhebt weitere Vorwürfe in Richtung der Polizei. – Weiterlesen >>
Text: rom/red / Foto: picture alliance/dpa/Getty Images Europe/Pool | Thomas Lohnes
 
 
Sprengung noch heute Abend
0
Bombe bei Fechenheim gefunden
Zwischen Fechenheim und Maintal bei Hanau wurde eine 250 Kilogramm schwere Bombe gefunden. Sie soll noch am heutigen Abend gesprengt werden, dafür müssen zunächst rund 2500 Anwohnerinnen und Anwohner evakuiert werden. – Weiterlesen >>
Text: red / Foto: Archivbild © Kampfmittelräumdienst
 
 
<<
<
1  2  3  4  ...  1575