eMags
|
ePaper
|
Apps
|
Abo
|
Shop

1. Deutscher Apfelweinkongress

Nach Meinung des hessischen Ministerpräsidenten Roland Koch (CDU) muss der Apfelwein ein modernes Image erhalten und weit über die Grenzen Hessens bekannter werden. Das machte er beim ersten Hessischen Apfelweinkongress in Frankfurt klar. Er forderte Hersteller und Wirte auf, gemeinsam mit der Marketing-Gesellschaft «Gutes aus Hessen» das «Nationalgetränk» des Bundeslandes besser zu vermarkten.
Im Jahr 2006 habe der Umsatz nach Angaben der Hessischen Apfelwein-Keltereien erstmals seit Jahren wieder zugelegt. Man gehe von einen Plus von knapp zwei Prozent aus. Für 2007 wird mit der Fortsetzung des positiven Trends gerechnet.
Gleichzeitig räumten die Keltereien einen Mangel bei der Vermarktung des Stöffches.
Roland Koch warb auf dem Kongress für das 2006 vom Landtag verabschiedete neue Naturschutzgesetz, das auf geschützten Streuobstwiesen das Nachpflanzen von Bäumen erlaubt. Naturschutz sei viel zu lange viel zu statisch verstanden worden, sagte Koch. Deshalb sei der Bestand an Bäumen in Hessen um drei Viertel zurückgegangen. Das neue Gesetz leiste einen Beitrag zur wirtschaftlichen Stabilisierung beim Anbau von Äpfeln. In Hessen werde je Doppelzentner Äpfel ein um zwei bis drei Euro höherer Preis erzielt als in anderen Bundesländern.
Die Grünen im hessischen Landtag forderten anlässlich des Kongresses von Koch ein Konzept zum Erhalt der Streuobstwiesen. Die Bestände müssten dazu erfasst, alte Wiesen mit Obstbäumen geschützt und Nachpflanzungen geregelt werden.

Text: JG, Foto: Pixelio

 
11. Juni 2007, 18.15 Uhr
red
 
 
Fotogalerie:
{#TEMPLATE_news_einzel_GALERIE_WHILE#}
 
 
 
Mehr Nachrichten aus dem Ressort Gesellschaft
Oberbürgermeister Peter Feldmann fordert in einem offenen Brief Ministerpräsident Volker Bouffier und Sozialminister Kai Klose dazu auf, die Höchstgrenze bei dem Testspiel der Eintracht am Samstag zu erhöhen – und damit zusätzliche Anreize für die Impfung zu schaffen.
Text: ez / Foto: IMAGO/Patrick Scheiber
 
 
 
 
 
 
 
Ältere Beiträge
 
 
 
 
27. Juli 2021
Journal Kultur-Tipps
und sonst
  • Skylight-Tour
    Primus-Linie | 22.15 Uhr
  • 101 Frankfurter Unorte – Frankfurts geheime Schätze Teil 1
    Frankfurter Stadtevents | 18.30 Uhr
  • Italienisch-Stammtisch
    Grey | 20.00 Uhr
Kinder
  • Drunter und Drüber
    Theater Moller-Haus | 10.00 Uhr
  • Das Dschungelbuch
    Wasserburg | 10.00 Uhr
  • DOTS – inspiriert durch die japanische Künstlerin Yayoi Kusama
    Kinderkunstschule Bad Homburg | 09.00 Uhr
Theater / Literatur
  • Das Parfum
    Die Dramatische Bühne im Grüneburgpark | 20.15 Uhr
  • Wann solltest Du Zuhause sein?
    Theater & nedelmann | 20.00 Uhr
  • Im Namen des Overheadprojektors
    Theaterperipherie im Titania | 19.30 Uhr
Kunst
  • Step by Step: Schuh.Design im Wandel
    Deutsches Ledermuseum | 10.00 Uhr
  • And This is Us 2021 – Junge Kunst aus Frankfurt
    Frankfurter Kunstverein | 11.00 Uhr
  • Ulla Hahn
    Arte Giani | 10.00 Uhr
Pop / Rock / Jazz
  • Wallis Bird solo und Fortuna Ehrenfeld
    Palmengarten | 19.30 Uhr
  • Tequila Terminators & Tigercage
    Nilkheimer Park | 19.30 Uhr
  • Das Acht Ohren Trio
    Weseler Werft – Sommerwerft | 20.00 Uhr