Facebook
|
Twitter
|
RSS
|
eMags Kontakt
|
Mediadaten
|
Impressum
Campus
Startseite Alle NachrichtenCampus
Wiedereröffnung Cafe KoZ
 

Wiedereröffnung Cafe KoZ

0

Kyra Beninga: „Wir planen ab jetzt wieder langfristig“

Foto: ao
Foto: ao
Ab dem 10. Dezember hat das Café KoZ wieder regulär geöffnet. Nachdem die Vertreter des Allgemeinen Studierendenausschusses (AStA) aufgrund von finanziellen Problemen die Schließung ankündigen mussten, soll der Betrieb wieder aufgenommen und längerfristig geplant werden.
Vor knapp drei Wochen sprach der Allgemeine Studierendenausschuss AStA noch von einer „prekären Lage“ des selbstverwalteten Cafés KoZ. Aus finanziellen Gründen musste die traditionsreiche Location auf dem ehemaligen Campus Bockenheim vorübergehend schließen. „Im Haushaltsposten ist ein bestimmtes Budget für das Café vorgesehen“, erzählte damals AstA-Vorsitzende Kyra Beninga. Das Budget für das Jahr 2018 war allerdings bereits überzogen. „Wir als AStA können das Café Koz darüber hinaus nicht subventionieren“, sagte Beninga weiter. Durch die Mehrkosten bliebe nicht genügend Geld für die anderen Projekte des AStA und dessen politische Arbeit übrig.

Am 9.12. gab die AStA nun auf Twitter bekannt, dass man ab dem 10.12. wieder regulär geöffnet habe und verlinkte auch ein Programm für die nächsten Wochen. Es werde keine Änderungen der Öffnungszeiten geben, versicherte Kyra Beninga auf Anfrage. Man habe eine Neukonzeption erarbeitet, die neue Events, Veranstaltungen vorsieht. Man plane längerfristig und sei dabei bisher keinen Beschränkungen unterworfen. Was die finanziellen Probleme angeht, ist zu vermuten, dass der Nachtragshaushalt der AStA hierfür verwendet wird. Ende der Woche werde eine Pressemitteilung mit allen Details zur Wiedereröffnung veröffentlicht.
11. Dezember 2018
Karl Linsler
 
Empfehlen
 
Fotogalerie:
{#TEMPLATE_news_einzel_GALERIE_WHILE#}
 

Leser-Kommentare

Kommentieren
Schreiben Sie den ersten Kommentar.
 
Mehr Nachrichten aus dem Ressort Campus
 
 
Streit zwischen AStA und Goethe-Universität
0
AStA muss Broschüren zensieren
Ein Raum auf dem Campus Riedberg, oder besser gesagt die Benennung des Raumes, sorgt seit langer Zeit für Diskussionen an der Goethe-Universität Frankfurt. Obwohl die Umbenennung im Februar erfolgte, gibt es neue Streitigkeiten. – Weiterlesen >>
Text: Elena Zompi / Foto: leg
 
 
U-Bahn-Station am Campus Westend
1
8000 Unterschriften für bessere Campusanbindung
Über 8000 Personen haben die Petition des AStA der Goethe-Universität für eine bessere Verkehrsanbindung des Campus Westend unterzeichnet. Am 11. Juli übergab der AStA die Unterschriften an Frankfurts Verkehrdezernenten Klaus Oesterling (SPD). – Weiterlesen >>
Text: Julia Heßler / Foto: ASta Frankfurt
 
 
Sexismus und Nazi-Parolen im Studierendenhaus
0
AStA setzt Liberale Hochschulgruppe vor die Tür
Der AStA-Vorstand der Goethe-Universität entzieht der FDP-nahen Liberalen Hochschulgruppe ihren Gruppenraum im Studierendenhaus. Zuvor war darin ein Plakat mit, laut AStA, rassistischen, antisemitischen und sexistischen Parolen und Zeichnungen aufgetaucht, darunter ein Zitat aus einem SS-Marschlied. – Weiterlesen >>
Text: jh / Foto: Facebook/ Asta Universität Frankfurt
 
 
 
Deutschlands bedeutendster Philosoph in Frankfurt
0
Feueralarm unterbricht Jürgen Habermas' Vortrag
Vergangenen Mittwoch hielt Jürgen Habermas, einer der bedeutendsten Philosophen Deutschlands, einen öffentlichen Vortrag an der Goethe-Uni. Doch inmitten seiner Rede ertönte der Feueralarm – und rund 3000 Zuhörer und Zuhörerinnen mussten in Kürze das Gebäude verlassen. – Weiterlesen >>
Text: sis / Foto: leg
 
 
Institut für Mixed Leadership an der UAS
0
Frank Dievernich: „Die Zukunft ist bunt und divers“
Zum Herbst 2019 wird an der University of Applied Sciences ein neues Institut errichtet, das die Themen Diversität und Chancengleichheit in den Mittelpunkt stellt. Das Institut für Mixed Leadership wird zahlreiche Weiterbildungsmöglichkeiten für Führungskräfte anbieten. – Weiterlesen >>
Text: sis / Foto: Kevin Rupp/Frankfurt UAS
 
 
<<
<
1  2  3  4  ...  30