Cookies sind eine wichtige Ergänzung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Facebook
|
Twitter
|
RSS
|
eMags Kontakt
|
Mediadaten
|
Impressum
Bahnhofsviertelmagazin
 

Wireless Festival und Oye

0

The Weeknd, Haile Selassie und eine Auszeichnung

Foto: Universal Music
Foto: Universal Music
Erst spielte er auf dem Wireless-Festival, nahm eine Platin-Auszeichnung für seine Musikverkäufe in die Hand – und in den frühen Morgenstunden zog es ihn dann noch einmal ins Bahnhofsviertel.
Für Abel Makkonen Tesfaye war es nicht das schlechteste Wochenende in Frankfurt. Am Samstagabend spielte er vor Tausenden in der Commerzbank-Arena. Beim Wireless Festival spielten am Samstag und Sonntag Stars wie Justin Bieber, Marteria, Beginner, Freundeskreis, Sean Paul – und eben The Weeknd, so der Künstlername von Tesfaye. Im Stadion bekam er auch eine Platinauszeichnung für seine Musikverkäufe verliehen, sein Hit Starboy wurde auch hierzulande rauf- und runtergespielt. Im Bild oben ganz rechts sehen wir übrigens Mengi Zeleke, seines Zeichens Betreiber des Clubs Oye in der Taunusstraße – und mit dem gleichen ethnischen Background wie auch Weeknd: Beide kommen nämlich ursprünglich aus Äthiopien. Und während die Entourage des kanadischen Sängers noch ins Gibson rübermachte, suchte er selbst in den frühen Morgenstunden des Sonntags das Bahnhofsviertel auf. "Er hat sich besonders für das Porträt von Kaiser Haile Selassie interessiert", sagt Zeleke. Der hängt gleichberechtigt zwischen den Kaisern aus dem Frankfurter Kaisersaal in dem außergewöhnlichen Club in der Taunusstraße. Dort wurde am Samstag die Aftershow-Party des Festivals vom Universal-Music-Spin-Offs Digster Pop ausgerichtet. So rasch, wie Weeknd kam, sei er auch wieder gegangen, berichtet Zeleke.


25. Juni 2017
nil
 
Empfehlen
 
Fotogalerie:
{#TEMPLATE_news_einzel_GALERIE_WHILE#}
 

Leser-Kommentare

Kommentieren
Schreiben Sie den ersten Kommentar.
 
Mehr Nachrichten aus dem Ressort Bahnhofsviertelmagazin
 
 
Bier-Brezel-Wirt und Stammgäste sind verärgert
0
Telefonladen statt Kult-Kneipe
Die Bier-Brezel ist seit Dezember 2017 zu. Laut Eigentümer musste sie raus, weil man sich im Haus etwas „Hipperes“ wünsche. Nun befindet sich ein Telefonladen an Ort und Stelle. Im Viertel regt sich Unverständnis. – Weiterlesen >>
Text: Katrin Börsch / Foto: Mario Peninsi
 
 
Das Journal Frankfurt suchte für den Fotowettbewerb „Top-of-Frankfurt“ die besten Fotos der Stadt. Es gab weit über 150 Einsendungen – hier sind die laut Jury 30 besten. Sie werden ab 12. April im Trianon gezeigt. – Weiterlesen >>
Text: nil / Foto: Ulrich Mattner
 
 
Neues Hotel in der Weserstraße
0
Hilton eröffnet Hotel im Bahnhofsviertel
Mit dem Hilton Garden Inn kommt ein Mittelklasse-Hotel der Hotelmarke Hilton ins Bahnhofsviertel. Das Haus mit 167 Zimmern, Fitness-Studio und Swimmingpool ist das fünfte der Hotelkette in Frankfurt. – Weiterlesen >>
Text: nic / Foto: HGI
 
 
 
Klubmacher Hans Romanovs Eros_49
0
Romanovs Orte
Hans Romanov mischt seit 30 Jahren die Frankfurter Nacht auf. Mit dem Club Eros_49 kehrt er ins Bahnhofsviertel zurück – mit nostalgischen Gedanken. Und auch sein Yachtklub soll bald wieder aufmachen. – Weiterlesen >>
Text: Jens Prewo / Foto: Dirk Ostermeier
 
 
Neue Räume für Obdachlosencafé
0
Teestube Jona zieht in die Gutleutkirche
Nach großen Schwierigkeiten mit neuen Hauseigentümern zieht die Teestube Jona nun vom Hauptbahnhof weg. Neues Domizil ist die Gutleutkirche – von Ostersonntag an soll das Obdachlosecafé dort eine neue Heimat finden. – Weiterlesen >>
Text: Nils Bremer / Foto: nil
 
 
<<
<
1  2  3  4  ...  11 
 
 
 
Bahnhofsviertelmagazin
Unser Stadtteil-Magazin erscheint regelmäßig als Print-Ausgabe – im Journal Frankfurt und im Viertel selbst. Hier lesen Sie aktuelle Neuigkeiten und mehr.

Twitter Activity