Facebook
|
Twitter
|
RSS
|
eMags Kontakt
|
Mediadaten
|
Impressum
Bahnhofsviertelmagazin
 

Terminé

0

Endgültiges Aus für die Terminus Klause

Foto: Die Partei
Foto: Die Partei
Nachdem bereits im Dezember vergangenen Jahres die Bier-Brezel in der Kaiserstraße schließen musste, ist nun die nächste Kultkneipe im Bahnhofsviertel betroffen: Die Terminus Klause hat dicht gemacht.
Unter dem Titel "Je suis Terminus Klause" hat DIE PARTEI am vergangenen Freitag den Abschied der bereits seit 1994 bestehenden Kultkneipe zelebriert. „Wir haben alle dazu aufgerufen, noch ein letztes Mal in der Terminus Klause zu feiern“, sagt der Abgeordnete der PARTEI Nico Wehnemann. Grund für die Schließung sei ein ausgelaufener Mietvertrag.

Bereits 2015 stand die Kult-Kneipe schon mal vor dem Aus. Damals gründete sich eine Facebook-Gruppe, die sich für den Erhalt einsetzte. Sogar eine kleine Demo, bei der 150 Menschen zusammen kamen, fand statt. Und das mit Erfolg: Die Kneipe konnte gerettet werden. „2015 konnten wir im Jahr von Charlie Hebdo mit dem Slogan "Je suis Terminus Klause" die Räumung des Lokals noch mal verhindern und den Eigentümer zu einem neuen Mietvertrag zwingen. Dieses Mal ist uns das leider nicht gelungen“, so Wehnemann. Der Mietvertrag wurde damals um drei Jahre verlängert, dieser Zeitraum ist nun ausgelaufen.



2015 hatte die Aktion "Je suis Terminus Klause" noch Erfolg
Foto: DIE PARTEI


Der Besitzer der Immobilie, die Schnabel GmbH, möchte zu dem Fall kein Statement abgeben. Es kann nur spekuliert werden, was als Nachfolger in die Räumlichkeiten einziehen wird. Zu hoffen ist, dass dem Standort nicht ein ähnliches Schicksal wie der ehemaligen Bier-Brezel in der Kaiserstraße droht. Diese musste im Dezember vergangenen Jahres schließen, es folgte ein Telefonladen.

Das Bedauern um die Terminus Klause ist groß. Fotograf und Bahnhofsviertel-Guide Ulrich Mattner sagt: „Das ist der normale Prozess im Bahnhofsviertel. Wo einst coole Kneipen waren, sind nun Handyläden. Das ist natürlich sehr bedauerlich. Aber man kann sagen: Das Einzige, was sich im Bahnhofsviertel nie verändern wird, ist, dass es sich andauernd rasant verändert.“ Und der Kreisverband DIE PARTEI Frankfurt äußert sich wie folgt: „Es war ein Fehler, aus dem Bahnhofsviertel einen hochpreisigen Yuppi-Slum zu machen, in der nur noch Steakhäuser, Fusionsküche und Gin Tonic-Läden eine Chance haben. Als nächstes nehmen uns die windigen Investoren sicher auch noch das Moseleck zu Gunsten eines Fusion-Smoothie-Low-Carb-Ladens weg.“



Nichts mehr zu sehen von der beliebten Kneipe
Foto: Helen Schindler
16. Mai 2018
Helen Schindler
 
Empfehlen
 
Fotogalerie:
{#TEMPLATE_news_einzel_GALERIE_WHILE#}
 

Leser-Kommentare

Kommentieren
Schreiben Sie den ersten Kommentar.
 
Mehr Nachrichten aus dem Ressort Bahnhofsviertelmagazin
 
 
Problemstadtteil oder Szeneviertel? Das Bahnhofsviertel polarisiert. Im Gespräch erklärt Oliver Strank, Ortsvorsteher des Viertels, wie er die Entwicklungen der vergangenen Jahre beurteilt und warum der Frankfurter Weg in der Drogenpolitik der richtige ist. – Weiterlesen >>
Text: Martina Schumacher / Foto: Bernd Kammerer
 
 
In der noch unfertigen neuen Kaiserpassage hat bereits der erste Raum eröffnet: Es ist das Zukunftslabor von Oskar Mahler. In der ehemaligen Galerie „Rote Treppe“ will der Künstler Anregungen, Ideen und Wünsche der Anwohner an die Politik tragen. – Weiterlesen >>
Text: Martina Schumacher / Foto: ms
 
 
Hoteliers beklagen Zustände im Bahnhofsviertel
3
Robert Urseanu: „Wir müssen weg von dem Frankfurter Weg“
Hotelbetreiber und Gastronomen beklagen die miserablen Zustände im Bahnhofsviertel. Robert Urseanu, Betreiber des Manhattan Hotels, wirft der Stadt Frankfurt und dem Justizministerium eine zu laxe Drogenpolitik vor. Immer häufiger komme es zu Übergriffen gegen Gäste. – Weiterlesen >>
Text: Ronja Merkel / Foto: Journal Frankfurt
 
 
 
Die Gentrifizierung im Bahnhofsviertel schreitet weiter voran: nach 13 Jahren muss die Pilsstube Pfiff in der Kaiserstraße schließen. Im Januar 2019 soll in den Räumen eine japanische Nudelbar eröffnen. – Weiterlesen >>
Text: Ronja Merkel / Foto: rom
 
 
Am Samstag den 10. November findet die 6. Tombola „Redlight meets Charity“ im Bahnhofsviertel statt. Zugunsten des Vereins „Hilfe für krebskranke Kinder“ werden hochwertige Preise verlost. – Weiterlesen >>
Text: kal / Foto: © nil
 
 
<<
<
1  2  3  4  ...  13 
 
Bahnhofsviertelmagazin
Unser Stadtteil-Magazin erscheint regelmäßig als Print-Ausgabe – im Journal Frankfurt und im Viertel selbst. Hier lesen Sie aktuelle Neuigkeiten und mehr.

Twitter Activity