Cookies sind eine wichtige Ergänzung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Facebook
|
Twitter
|
RSS
|
eMags Kontakt
|
Mediadaten
|
Impressum
Bahnhofsviertelmagazin
Startseite Alle NachrichtenBahnhofsviertelmagazin
Schnäppchen auf der Münchener
 

Schnäppchen auf der Münchener

0

Ayfer Arslan schließt das Alchemist Studio

Foto: © Bernd Kammerer
Foto: © Bernd Kammerer
Die Cafébar The Alchemist Studio in der Münchener Straße wurde von Ayfer Arslan nach dem Buch von Paulo Coelho benannt. Ende Januar schließt die Location. Zuvor gibt es dort Abendmode zum Schnäppchenpreis.
„Never give up! Great things take time“, ein Spruch des Autors Paulo Coelho steht auf einer Tafel an der Fassade des Alchemist Studio in der Münchener Straße. Die Unternehmerin und Fernseh-Stilberaterin Ayfer Arslan hatte die offizielle Genehmigung, ihre mit PiP-Streublümchentapeten verzierte Cafébar nach dem literarischen Werk Coelhos zu benennen. Eigentlich sollte der Schriftsteller auch mal zu Besuch kommen, doch dazu kam es nicht. Nach fünf Jahren endet der Vertrag Ende Januar und Ayfer Arslan möchte sich fortan wieder auf ihr Kerngeschäft Pret A Couture A Beaute, das befindet sich in der Wolfsgangstraße, konzentrieren. Dort verkauft sie einerseits Cocktail-, Abend- und Brautmode und bietet andererseits auch Friseur- und Visagistendienstleistungen an.

Das Alchemist Studio war zuletzt ohnehin nur für bestimmte Veranstaltungen geöffnet und nicht wie anfangs täglich. Nun wird die Szenebar in der Münchener Straße 9 für drei Tage zum Ort für Schnäppchenjäger. Arslan verkauft bei ihrem Räumungsverkauf Ball-, Braut- und Abendkleider mit bis zu 80 Prozent Ermäßigung. Abendschuhe sind schon ab 25 Euro erhältlich.

The Alchemist Studio, Bahnhofsviertel, Münchener Straße 9, 11.1.-13.1. 12-20 Uhr, Tel. 0170-9462410
10. Januar 2018
nb
 
Empfehlen
 
Fotogalerie:
{#TEMPLATE_news_einzel_GALERIE_WHILE#}
 

Leser-Kommentare

Kommentieren
Schreiben Sie den ersten Kommentar.
 
Mehr Nachrichten aus dem Ressort Bahnhofsviertelmagazin
 
 
Spendenübergabe bei der Teestube Jona
0
Ein Lichtblick in harten Zeiten
Die Teestube Jona ist seit 30 Jahren ein Wohnzimmer für hilfsbedürftige, zumeist wohnungslose Menschen. Doch nun braucht der Verein selbst eine neue Bleibe. Da ist die Spende der Frankfurter Stadtevents zumindest ein Lichtblick. – Weiterlesen >>
Text: Nicole Brevoord / Foto: Nicole Brevoord
 
 
Nachtclub wird mit Wohnungen aufgestockt
1
Legendäres Amüsierlokal Pik Dame schließt
Vor kurzem noch lichtete der Fotograf Robertino Nikolic die ganze bunte Vielfalt des Pik Dame ab – jetzt steht der älteste Nightclub Frankfurts vor einem großen Umbau. Schon im Mai könnte er geschlossen werden. – Weiterlesen >>
Text: Nils Bremer / Foto: Robertino Nikolic
 
 
Seit vergangenem Jahr ist nachts ein Shuttlebus im Bahnhofsviertel unterwegs, der Drogenkranke zu Notschlafplätzen außerhalb fährt. Nun will die Stadt in einem weiteren Schritt einen Ort im Viertel anbieten, an dem sich die Süchtigen nachts aufhalten können. – Weiterlesen >>
Text: nb/kus / Foto: Harald Schröder
 
 
 
Schlafen im Schatten des Silberturms
0
Das Bahnhofsviertel bekommt ein Boutiquehotel
Vier denkmalgeschützte Geschäftshäuser in der Neckarstraße werden derzeit umgebaut, so dass in diesem Sommer das Ameron Boutique Hotel Neckarvillen mit 133 Zimmern darin eröffnen kann. – Weiterlesen >>
Text: Nicole Brevoord / Foto: nb
 
 
35 Jahre Matchbox Bluesband
0
Chicago am Main
Traditioneller Blues in vielen Schattierungen, dafür steht die Matchbox Bluesband seit nunmehr 35 Jahren. Am Freitag, 29. Dezember feiern die Musiker ihr Jubiläum im Orange Peel – mit vielen Gästen. – Weiterlesen >>
Text: Detlef Kinsler / Foto: Thomas Torkler
 
 
<<
<
1  2  3  4  ...  10 
 
 
 
Bahnhofsviertelmagazin
Unser Stadtteil-Magazin erscheint regelmäßig als Print-Ausgabe – im Journal Frankfurt und im Viertel selbst. Hier lesen Sie aktuelle Neuigkeiten und mehr.

Twitter Activity