Facebook
|
Twitter
|
RSS
|
eMags Kontakt
|
Mediadaten
|
Impressum
Bahnhofsviertelmagazin
Startseite Alle NachrichtenBahnhofsviertelmagazin
Rotlichttouren zugunsten Wohnsitzloser
 

Rotlichttouren zugunsten Wohnsitzloser

0

Über 1000 Euro für Teestube Jona gespendet

Foto: Dirk Ostermeier
Foto: Dirk Ostermeier
Die Frankfurter Stadtevents und der Fotograf Ulrich Mattner spenden die Einnahmen aus Info-Touren durchs Rotlicht der Teestube Jona – der Hilfseinrichtung wurde kürzlich der Mietvertrag gekündigt.
1120 Euro haben Michelle Weise, Chefin der Frankfurter Stadtevents (den Stadtführungen vom Journal Frankfurt) sowie der Fotograf und Tourveranstalter Ulrich Mattner an Nadine Müller, Leiterin der Teestube Jona, überreicht. Das seit 1985 geöffnete „Wohnzimmer für Menschen ohne Wohnung“ am Hauptbahnhof ist von der Schließung bedroht. Die Spende stammt aus dem Erlös von zehn Informationstouren zum Thema Sexarbeit und Zwangsprostitution speziell für Frauen während der Bahnhofsviertelnacht.

Die Stadt Frankfurt hatte die Touren aufgrund von Protesten einiger Aktivistinnen gegen Sexarbeit aus dem Programm der Großveranstaltung gestrichen. „Den Vorwurf, wir würden für Prostitution werben, verstehe ich nicht“, sagte Ulrich Mattner. „Das Gegenteil ist der Fall. Teilnehmerinnen erhalten einen Eindruck von Armutsprostitution und den harten Arbeitsbedingungen von vorwiegend aus Rumänien und Bulgarien stammenden Frauen.“

Die Teestube Jona ist ein typisches Beispiel für die Verdrängung kleiner Leute aus dem Bahnhofsviertel. Der Mietvertrag wurde im Juni für Ende September gekündigt. Ein Investor will das Haus sanieren und aufwerten. Für die weit über hundert verarmten Menschen, die sich dort zum Kochen, gemeinsamen Essen und zu Spielenachmittagen treffen, soll dort kein Platz mehr sein. Vor einigen Wochen war die Teestube, Betreiber ist die Frankfurter Wohnungslosenhilfe, fünf Tage ohne Strom. „Wir haben ihn nicht abgestellt“, sagt Müller. „Aber wir lassen uns nicht vertreiben und bleiben so lange, bis wir etwas Neues finden.“

>> Stadtführungen vom Journal Frankfurt: www.frankfurter-stadtevents.de

>> Wie läuft eine "Bordellführung" eigentlich ab? Lesen Sie hier einen Bericht.
16. August 2017
nil
 
Empfehlen
 
Fotogalerie:
{#TEMPLATE_news_einzel_GALERIE_WHILE#}
 

Leser-Kommentare

Kommentieren
Schreiben Sie den ersten Kommentar.
 
Mehr Nachrichten aus dem Ressort Bahnhofsviertelmagazin
 
 
Ausstellung im Institut für Stadtgeschichte
0
Das uns völlig unbekannte Bahnhofsviertel
Die Schau "Banker, Bordelle & Bohème" im Institut für Stadtgeschichte zeigt die wechselvolle Historie des Bahnhofsviertels, in dem einst der Galgen stand, ein Fesselballon aufstieg und Josephine Baker im Bananenrock auftrat. – Weiterlesen >>
Text: Nicole Brevoord / Foto: Meyer-Wegelin/ Institut für Stadtgeschichte
 
 
Er bezeichnet sich als Chronist des Viertels – nun will Oskar Mahler selbst Geschichte schreiben: Sängerinnen und Sänger für einen Bahnhofsviertel-Chor hat er schon zusammen. Nun sucht er einen Chorleiter. – Weiterlesen >>
Text: nil / Foto: Büro Schramm für Gestaltung
 
 
Nachdem bereits im Dezember vergangenen Jahres die Bier-Brezel in der Kaiserstraße schließen musste, ist nun die nächste Kultkneipe im Bahnhofsviertel betroffen: Die Terminus Klause hat dicht gemacht. – Weiterlesen >>
Text: Helen Schindler / Foto: Die Partei
 
 
 
Neue Anlaufstelle in der Moselstraße
0
Nachtcafé soll Junkies von der Straße holen
Es gibt zahlreiche Hilfsangebote für Drogenabhängige in Frankfurt, aber ein harter Kern an Junkies wird damit nicht erreicht, was zu Konflikten mit Anwohnern führt. Ein Nachtcafé in der Moselstraße soll die Versorgungslücke schließen. – Weiterlesen >>
Text: Nicole Brevoord / Foto: © Bernd Kammerer
 
 
Bier-Brezel-Wirt und Stammgäste sind verärgert
1
Telefonladen statt Kult-Kneipe
Die Bier-Brezel ist seit Dezember 2017 zu. Laut Eigentümer musste sie raus, weil man sich im Haus etwas „Hipperes“ wünsche. Nun befindet sich ein Telefonladen an Ort und Stelle. Im Viertel regt sich Unverständnis. – Weiterlesen >>
Text: Katrin Börsch / Foto: Mario Peninsi
 
 
<<
<
1  2  3  4  ...  11 
 
Bahnhofsviertelmagazin
Unser Stadtteil-Magazin erscheint regelmäßig als Print-Ausgabe – im Journal Frankfurt und im Viertel selbst. Hier lesen Sie aktuelle Neuigkeiten und mehr.

Twitter Activity