Facebook
|
Twitter
|
RSS
|
eMags Kontakt
|
Mediadaten
|
Impressum
Bahnhofsviertelmagazin
Startseite Alle NachrichtenBahnhofsviertelmagazin
Neueröffnungen im Bahnhofsviertel abgelehnt
 

Neueröffnungen im Bahnhofsviertel abgelehnt

0

Kampf gegen die Spielhallen

Foto: Symbolbild © Unsplash
Foto: Symbolbild © Unsplash
Die Stadt geht schon seit einiger Zeit gegen die Ausbreitung von Spielhallen vor. Nun konnten durch das Urteil des Verwaltungsgerichtshof in Kassel drei Neueröffnungen im Bahnhofsviertel verhindert werden.
Spielhallenbetreibende haben es in Frankfurt schon lange nicht mehr leicht, denn die Stadt hat vor einiger Zeit den Spielhallen den Kampf angesagt. So wurde die geplante Neueröffnung dreier Spielhallen in der Elbestraße nun auch durch den Hessischen Verwaltungsgerichtshof in Kassel final abgelehnt. Zuvor hatte das Ordnungsamt eine Ablehnung ausgesprochen. Das Verwaltungsgericht Frankfurt hatte bereits 2015 bezüglich der Klagen eines Spielautomatenaufstellers entschieden, dass die Ablehnungen der Erlaubnisse durch das Ordnungsamt aus 2013 und 2014 für drei neue Spielhallenbetriebe in der Elbestraße nach dem Hessischen Spielhallengesetz rechtmäßig sind, obgleich eine Baugenehmigung für das Gewerbeobjekt zur Nutzung als Spielhalle vorlag. Nach Auffassung des Ordnungsamtes verstießen die Betriebe gegen die Mindestabstandsvorgabe von 300 Metern sowie dem Verbot der Mehrfachkonzessionierung. Der Verwaltungsgerichthof in Kassel hat dieses Urteil nun bestätigt und die Berufung der Klägerin nicht zugelassen. Die Entscheidung des Verwaltungsgerichts Frankfurt aus dem Jahr 2015 ist damit rechtskräftig.

Die Stadt scheint erleichtert über diesen Beschluss. „Diese Entscheidung fördert unsere Bemühungen, die Zahl der Spielhallen in Frankfurt nachhaltig zu senken. Die Nichteröffnung der jetzt zur Entscheidung gestandenen drei Neubetriebe in der Elbestraße aber auch unsere Bemühungen, bestehende Spielhallen zu schließen, sind ein Erfolg im Kampf gegen die Spielsucht, für den Jugendschutz und zum Wohle der Menschen, die in unmittelbarer Nachbarschaft zu solchen Betrieben leben“, sagt Sicherheitsdezernent Markus Frank (CDU).

31 Spielhallen wurden bereits nach Verhandlungen des Ordnungsamtes mit den Betreibenden aufgegebenen oder auf Anordnung des Ordnungsamtes geschlossen. Von den einst 164 Spielhallen im Stadtgebiet existieren somit noch 133 Betriebe.
 
23. Juli 2019, 12.39 Uhr
ffm/ez
 
Empfehlen
 
Fotogalerie:
{#TEMPLATE_news_einzel_GALERIE_WHILE#}
 

Leser-Kommentare

Kommentieren
Schreiben Sie den ersten Kommentar.
 
Mehr Nachrichten aus dem Ressort Bahnhofsviertelmagazin
 
 
Anlaufstelle für Drogenabhängige länger offen
0
Das Nachtcafé verlängert seine Öffnungszeiten
Das Nachtcafé in der Moselstraße 47 bietet Drogenabhängigen einen Rückzugsort und eine Alternative zur Straße. Vom 1. August an wird das Angebot ausgeweitet: Das Café wird dann auch vormittags geöffnet sein. – Weiterlesen >>
Text: ffm/hes / Foto: Bernd Kammerer
 
 
Führungen zur Bahnhofsviertelnacht 2019
0
Wie gut kennen Sie das Bahnhofsviertel?
Bald findet die 12. Bahnhofsviertelnacht statt. Am 15. August zeigt sich das multikulturelle Viertel einmal mehr von seiner besten Seite. Wer den Stadtteil mit frischem Blick ganz neu erkunden möchte, erhält bei einer der vielen Führungen Gelegenheit dazu. – Weiterlesen >>
Text: red / Foto: Stadt Frankfurt, Maik Reuss
 
 
Bareröffnung im Bahnhofsviertel
0
Housebar55 eröffnet in der Elbestraße
Mit der Eröffnung der Housebar55 auf der Elbestraße reiht sich eine weitere Club-Bar in die wachsende Zahl an Party-Locations im Bahnhofsviertel ein. Am Freitag wird die Eröffnung gefeiert. – Weiterlesen >>
Text: jh / Foto: jh
 
 
 
Wiedereröffnung einer Kultkneipe
0
Die Terminus Klause kommt zurück
Vor einem Jahr musste die Terminus Klause, eine der wenigen verbliebenen Kultkneipen im Bahnhofsviertel, schließen. Doch es gibt gute Neuigkeiten: Die Frankfurter Institution wird noch in diesem Jahr in der Münchener Straße wiedereröffnen. – Weiterlesen >>
Text: Helen Schindler / Foto: vak
 
 
Problemstadtteil oder Szeneviertel? Das Bahnhofsviertel polarisiert. Im Gespräch erklärt Oliver Strank, Ortsvorsteher des Viertels, wie er die Entwicklungen der vergangenen Jahre beurteilt und warum der Frankfurter Weg in der Drogenpolitik der richtige ist. – Weiterlesen >>
Text: Martina Schumacher / Foto: Bernd Kammerer
 
 
<<
<
1  2  3  4  ...  13 
 
Bahnhofsviertelmagazin
Unser Stadtteil-Magazin erscheint regelmäßig als Print-Ausgabe – im Journal Frankfurt und im Viertel selbst. Hier lesen Sie aktuelle Neuigkeiten und mehr.