Cookies sind eine wichtige Ergänzung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Facebook
|
Twitter
|
RSS
|
eMags Kontakt
|
Mediadaten
|
Impressum
Bahnhofsviertelmagazin
Startseite Alle NachrichtenBahnhofsviertelmagazin
Mobile Kamera im Bahnhofsviertel
 
Mobile Kamera im Bahnhofsviertel
2
Polizei testet Kameraüberwachung
Foto: Nicole Nadine Seliger
Foto: Nicole Nadine Seliger
Um die Drogenszene im Bahnhofsviertel effektiver zu bekämpfen, setzt die Polizei auch auf Videoüberwachung. Seit Freitag hängt eine Kamera an der Kreuzung Niddastraße/ Düsseldorferstraße.
Die Frankfurter Polizei will noch effektiver gegen Kriminalität und Drogenszene im Bahnhofsgebiet vorgehen. Zur technischen Unterstützung der bisherigen Arbeit probieren die Beamten auch Videoüberwachung im Viertel aus.

Seit Freitag hängt eine neue Kamera mitten im Bahnhofsviertel, an der Kreuzung Ecke Niddastraße/ Düsseldorferstraße. Zwischen Schildern zu Straßennamen, Parkplätzen und einem Straßenbahnhinweis fällt die Kamera auf den ersten Blick kaum auf. Ein kleines blaues Schild am Mast weist aber auf die installierte Kamera hin.

Zunächst soll die mobile Kamera nur testweise am Mast hängen. Zwei Monate sind geplant, in denen die Polizei die Verwendung der Kamera und deren Unterstützungspotential für die Polizeiarbeit testen möchte. Die Kamera werde ausschließlich anlassbezogen im Rahmen von Einsätzen im Bahnhofsgebiet verwendet, teilt die Polizei mit. Die Beamten erhoffen sich durch die Kamera eine zielgerichtetere Verfolgung von Straftaten.

Die Videoüberwachung soll die Arbeit der Besonderen Aufbauorganisation (BAO), Bahnhofsgebiet unterstützen. Das Team um den neuen Leiter, Kriminaldirektor Thomas Seidel, wertet die aufgenommenen Bilder aus und kümmert sich um die fristgerechte Löschung des Bildmaterials nach 30 Tagen.
12. Juni 2017
nic
 
Empfehlen
 
Fotogalerie:
{#TEMPLATE_news_einzel_GALERIE_WHILE#}
 

Leser-Kommentare

Kommentieren
 
Harald Steppke am 16.6.2017, 13:55 Uhr:
EBBE UND FLUT Verlagerung der " Gesamtproblematik" in die Randbezirke wie Münchenerstraße, Mainzer Landstr., zentraler Busbahnhof, einschließlich "Klein-Marokko", unmittelbar beginnend am Ausgang Hbf.Nord .....
Nachdem die verschiedensten"Behördenmitarbeiter" ihre Runden gedreht haben, schwabt die Welle der Menschen mit den unterschiedlichsten Motiven in den zeitlichen Zwischenräume in ihre Ausgangslagen wieder zurück. An den letzten "Feiertagen" alles wie gehabt!!!! Samstags in der Einkaufszeit ein Eldorado!!!!!!!
 
Uwe Looschen (Pringles-AUTOMATde) am 12.6.2017, 13:55 Uhr:
Hoffentlich schauen die Behörden auch Sonntags auf die Bilder. Denn Sonntags ist es schlimmer geworden, da an diesem Tag kaum Polizisten im Viertel sind.
 
 
Mehr Nachrichten aus dem Ressort Bahnhofsviertelmagazin
 
 
Der Kiez bekommt eine eigene Dienststelle
0
Die BAO Bahnhofsviertel wird zugunsten der AAO aufgelöst
Kriminalität und Dealer bekämpfen, das war mehr als zehn Monate lang der Fokus der BAO Bahnhofsviertel. Doch die „Besondere Aufbauorgansation“ der Polizei ist personal- und kostenintensiv und soll zum Jahresende aufgelöst werden. – Weiterlesen >>
Text: nb / Foto: nb
 
 
17. August 2017 – ein Abend im Kiez
0
Zehn Highlights der zehnten Bahnhofsviertelnacht
Gut hundert Programmpunkte und Stationen zählt die Bahnhofsviertelnacht der Stadt Frankfurt in diesem Jahr. Hier ist unsere (höchst subjektive) Auswahl: Von Blicken hinter die Kulissen bis zu Partys. – Weiterlesen >>
Text: nil / Foto: © Bernd Kammerer
 
 
Rotlichttouren zugunsten Wohnsitzloser
0
Über 1000 Euro für Teestube Jona gespendet
Die Frankfurter Stadtevents und der Fotograf Ulrich Mattner spenden die Einnahmen aus Info-Touren durchs Rotlicht der Teestube Jona – der Hilfseinrichtung wurde kürzlich der Mietvertrag gekündigt. – Weiterlesen >>
Text: nil / Foto: Dirk Ostermeier
 
 
 
Bei der Bahnhofsviertelnacht bietet das Journal Frankfurt wieder Stadtführungen an – diesmal auch schon, bevor der Trubel losgeht. Die Themen sind breit gestreut: Vom Viertel im Wandel bis zu seiner Geschichte. – Weiterlesen >>
Text: nil / Foto: JF
 
 
Gastbeitrag von Oberbürgermeister Peter Feldmann:
0
"Ein schönes Viertel"
"Nicht nur zur Bahnhofsviertelnacht ist der Kiez für mich vor allem: faszinierend vielfältig, überraschend und voll von herzlichen, hilfsbereiten Menschen" – schreibt Peter Feldmann in seinem Gastbeitrag. – Weiterlesen >>
Text: Peter Feldmann / Foto: Stadt Frankfurt am Main/ Stefan Maurer
 
 
<<
<
1  2  3  4  ...  7 
 
 
 
Bahnhofsviertelmagazin
Unser Stadtteil-Magazin erscheint regelmäßig als Print-Ausgabe – im Journal Frankfurt und im Viertel selbst. Hier lesen Sie aktuelle Neuigkeiten und mehr.

Twitter Activity