Cookies sind eine wichtige Ergänzung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Facebook
|
Twitter
|
RSS
|
eMags Kontakt
|
Mediadaten
|
Impressum
Bahnhofsviertelmagazin
Startseite Alle NachrichtenBahnhofsviertelmagazin
Kündigung für Wohnungslosenhilfe
 
Kündigung für Wohnungslosenhilfe
0
Teestube Jona in Gefahr
Foto: Harald Schröder
Foto: Harald Schröder
Ein „Wohnzimmer“ im Bahnhofsviertel für viele Menschen: Die Teestube Jona ist seit mehr als 30 Jahren ein Ort für Hilfe, Unterstützung und Beratung. Nun wurde das Haus der Teestube von einem Investor gekauft und die Räumlichkeiten für die Teestube Jona gekündigt.
Seit über 30 Jahren suchen hier Menschen Hilfe, Unterstützung und Beratung, wenn sie sich in einer brenzlichen Situation befinden. In jeglichen Problemlagen bietet die Teestube Jona in der Pforzheimer Straße 7 ein offenes Ohr und ist ein fester Bestandteil der Frankfurter Wohnungslosenhilfe. Das „Wohnzimmer“ für viele Menschen ist nun jedoch in Gefahr, da ein Investor das Haus gekauft hat und unverzüglich die Räumlichkeiten für die Teestube gekündigt hat.

„Der Käufer ist ein Investor, der unverzüglich und ohne Rücksicht auf unser Mietrecht mit der kompletten Sanierung des Hauses beginnen will“, so heißt es in einem Brief der Teestube Jona, der dem Journal Frankfurt vorliegt. Aus diesem Grund wird die Teestube Jona in einigen Monaten nicht mehr nutzbar sein, da Baulärm, Bauzaun und Stromausfall den geordneten Betrieb in Frage stellen würden. Unklar bleibt, ob die Teestube Jona dieses Jahr überhaupt noch existiere.

Die Initiative gibt jedoch nicht auf und möchte weiterhin ein Ort des Ankommens und Ausruhens sein. Seit Jahrzehnten deckt die Teestube vor allem den Hilfebedarf in den Abendstunden und am Wochenende ab. Aus diesem Grund ist der Verein und das Team der Teestube auf der Suche nach einem neuen Platz für die Einrichtung.
8. Juni 2017
ssh
 
Empfehlen
 
Fotogalerie:
{#TEMPLATE_news_einzel_GALERIE_WHILE#}
 

Leser-Kommentare

Kommentieren
Schreiben Sie den ersten Kommentar.
 
Mehr Nachrichten aus dem Ressort Bahnhofsviertelmagazin
 
 
Vom Schaden durch Junkies und Journalisten
0
Ganz neue Töne aus der Taunusstraße
Es waren Geschäfte wie Cream Music oder GM-Foto in der Taunusstraße, die unter der ständigen Präsenz der Dealer vor der Haustüre litten. Cream Music wollte gar wegziehen. Jetzt aber heißt es, das sei nicht mehr so schlimm. – Weiterlesen >>
Text: nb / Foto: nil
 
 
Lampions und Freikonzert fürs Image
0
Das Bo, Shantel und Wirtz auf der Taunusstraße
Das miese Image der Taunusstraße verbessern, das ist die Aufgabe des TAB-Projekts, das die Stadt mit einer Finanzspritze unterstützt. Am Samstagabend findet dort ein Konzert statt und es werden künstlerische Lampions illuminiert. – Weiterlesen >>
Text: Nicole Brevoord / Foto: nb
 
 
Zwischenruf von Ulrich Mattner
5
Heroin frei für Schwerstabhängige?
Über den Frankfurter Weg und die Zustände im Bahnhofsviertel wurde viel diskutiert, Ulrich Mattner, der Vorsitzende des Gewerbevereins des Bahnhofsviertels hat einen neuen Vorschlag: Warum nicht Heroin legalisieren? – Weiterlesen >>
Text: Ulrich Mattner / Foto: © Bernd Kammerer
 
 
 
Überraschungs-Gig eines großen Stars der Hip-Hop-Szene. Jan Delay legt auf – in Frankfurt, im Bahnhofsviertel, in der Taunusstraße. Der Anlass ist ein ganz persönlicher für ihn. – Weiterlesen >>
Text: jp / Foto: Universal Music
 
 
Es ist wieder soweit: Der vierte Stadtsalon steht an. Dann können Gäste wieder diskutieren und Ideen einbringen zur Zukunft des Stadtteilbüros im Bahnhofsviertel. – Weiterlesen >>
Text: tm / Foto: vak
 
 
<<
<
1  2  3  4  ...  8 
 
 
 
Bahnhofsviertelmagazin
Unser Stadtteil-Magazin erscheint regelmäßig als Print-Ausgabe – im Journal Frankfurt und im Viertel selbst. Hier lesen Sie aktuelle Neuigkeiten und mehr.

Twitter Activity