Facebook
|
Twitter
|
RSS
|
eMags Kontakt
|
Mediadaten
|
Impressum
Bahnhofsviertelmagazin
Startseite Alle NachrichtenBahnhofsviertelmagazin
Der Kiez bekommt eine eigene Dienststelle
 

Der Kiez bekommt eine eigene Dienststelle

0

Die BAO Bahnhofsviertel wird zugunsten der AAO aufgelöst

Foto: nb
Foto: nb
Kriminalität und Dealer bekämpfen, das war mehr als zehn Monate lang der Fokus der BAO Bahnhofsviertel. Doch die „Besondere Aufbauorgansation“ der Polizei ist personal- und kostenintensiv und soll zum Jahresende aufgelöst werden.
Mit Razzien, Personenkontrollen und einfach auch durch Präsenz haben die Polizeibeamten der Besonderen Aufbauorganisation (BAO) in den vergangenen zehn Monaten für mehr Sicherheit im Bahnhofsgebiet gesorgt, wenngleich vor allem die Dealer immer wieder neue Geschäftsorte fanden. Doch die verstärkte Polizeipräsenz, die zu erheblichen Überstunden und einer starken Personalbindung führte, war nur auf eine befristete Zeit ausgelegt. Zum Dezember soll die BAO aufgelöst werden. Eine BAO werde immer dann für eine bestimmte Zeitspanne eingerichtet, wenn besondere Anforderungen und Sicherheitslagen es erforderlich machen. Eine BAO sei immer eine temporäre Einrichtung, teilt das Polizeipräsidium Frankfurt mit.

Nun soll die BAO in die Allgemeine Aufbau Organisation (AAO) überführt werden, denn die Sicherheit im Bahnhofsviertel soll langfristig besondere Aufmerksamkeit durch die Sicherheitskräfte bekommen. Daher wird im Polizeipräsidium eine eigene dauerhafte Dienststelle ausschließlich zur Kriminalitätsbekämpfung im Bahnhofsgebiet eingerichtet.

"Wir werden unser Engagement für die Sicherheit der Bürgerinnen und Bürger im Bahnhofsgebiet nicht aufgeben und auch nicht verringern. Mit der Überführung der temporär angelegten BAO in eine fest im Polizeipräsidium verankerte und eigens zu diesem Zweck eingerichtete Dienststelle räumen wir der Sicherheit im Bahnhofsviertel auf Dauer einen festen Platz in unserer Organisation ein," versichert Polizeipräsident Gerhard Bereswill.
16. August 2017
nb
 
Empfehlen
 
Fotogalerie:
{#TEMPLATE_news_einzel_GALERIE_WHILE#}
 

Leser-Kommentare

Kommentieren
Schreiben Sie den ersten Kommentar.
 
Mehr Nachrichten aus dem Ressort Bahnhofsviertelmagazin
 
 
Ausstellung im Institut für Stadtgeschichte
0
Das uns völlig unbekannte Bahnhofsviertel
Die Schau "Banker, Bordelle & Bohème" im Institut für Stadtgeschichte zeigt die wechselvolle Historie des Bahnhofsviertels, in dem einst der Galgen stand, ein Fesselballon aufstieg und Josephine Baker im Bananenrock auftrat. – Weiterlesen >>
Text: Nicole Brevoord / Foto: Meyer-Wegelin/ Institut für Stadtgeschichte
 
 
Er bezeichnet sich als Chronist des Viertels – nun will Oskar Mahler selbst Geschichte schreiben: Sängerinnen und Sänger für einen Bahnhofsviertel-Chor hat er schon zusammen. Nun sucht er einen Chorleiter. – Weiterlesen >>
Text: nil / Foto: Büro Schramm für Gestaltung
 
 
Nachdem bereits im Dezember vergangenen Jahres die Bier-Brezel in der Kaiserstraße schließen musste, ist nun die nächste Kultkneipe im Bahnhofsviertel betroffen: Die Terminus Klause hat dicht gemacht. – Weiterlesen >>
Text: Helen Schindler / Foto: Die Partei
 
 
 
Neue Anlaufstelle in der Moselstraße
0
Nachtcafé soll Junkies von der Straße holen
Es gibt zahlreiche Hilfsangebote für Drogenabhängige in Frankfurt, aber ein harter Kern an Junkies wird damit nicht erreicht, was zu Konflikten mit Anwohnern führt. Ein Nachtcafé in der Moselstraße soll die Versorgungslücke schließen. – Weiterlesen >>
Text: Nicole Brevoord / Foto: © Bernd Kammerer
 
 
Bier-Brezel-Wirt und Stammgäste sind verärgert
1
Telefonladen statt Kult-Kneipe
Die Bier-Brezel ist seit Dezember 2017 zu. Laut Eigentümer musste sie raus, weil man sich im Haus etwas „Hipperes“ wünsche. Nun befindet sich ein Telefonladen an Ort und Stelle. Im Viertel regt sich Unverständnis. – Weiterlesen >>
Text: Katrin Börsch / Foto: Mario Peninsi
 
 
<<
<
1  2  3  4  ...  11 
 
Bahnhofsviertelmagazin
Unser Stadtteil-Magazin erscheint regelmäßig als Print-Ausgabe – im Journal Frankfurt und im Viertel selbst. Hier lesen Sie aktuelle Neuigkeiten und mehr.

Twitter Activity