Cookies sind eine wichtige Ergänzung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Facebook
|
Twitter
|
RSS
|
eMags Kontakt
|
Mediadaten
|
Impressum
Bahnhofsviertelmagazin
Startseite Alle NachrichtenBahnhofsviertelmagazin
Der Kiez bekommt eine eigene Dienststelle
 
Der Kiez bekommt eine eigene Dienststelle
0
Die BAO Bahnhofsviertel wird zugunsten der AAO aufgelöst
Foto: nb
Foto: nb
Kriminalität und Dealer bekämpfen, das war mehr als zehn Monate lang der Fokus der BAO Bahnhofsviertel. Doch die „Besondere Aufbauorgansation“ der Polizei ist personal- und kostenintensiv und soll zum Jahresende aufgelöst werden.
Mit Razzien, Personenkontrollen und einfach auch durch Präsenz haben die Polizeibeamten der Besonderen Aufbauorganisation (BAO) in den vergangenen zehn Monaten für mehr Sicherheit im Bahnhofsgebiet gesorgt, wenngleich vor allem die Dealer immer wieder neue Geschäftsorte fanden. Doch die verstärkte Polizeipräsenz, die zu erheblichen Überstunden und einer starken Personalbindung führte, war nur auf eine befristete Zeit ausgelegt. Zum Dezember soll die BAO aufgelöst werden. Eine BAO werde immer dann für eine bestimmte Zeitspanne eingerichtet, wenn besondere Anforderungen und Sicherheitslagen es erforderlich machen. Eine BAO sei immer eine temporäre Einrichtung, teilt das Polizeipräsidium Frankfurt mit.

Nun soll die BAO in die Allgemeine Aufbau Organisation (AAO) überführt werden, denn die Sicherheit im Bahnhofsviertel soll langfristig besondere Aufmerksamkeit durch die Sicherheitskräfte bekommen. Daher wird im Polizeipräsidium eine eigene dauerhafte Dienststelle ausschließlich zur Kriminalitätsbekämpfung im Bahnhofsgebiet eingerichtet.

"Wir werden unser Engagement für die Sicherheit der Bürgerinnen und Bürger im Bahnhofsgebiet nicht aufgeben und auch nicht verringern. Mit der Überführung der temporär angelegten BAO in eine fest im Polizeipräsidium verankerte und eigens zu diesem Zweck eingerichtete Dienststelle räumen wir der Sicherheit im Bahnhofsviertel auf Dauer einen festen Platz in unserer Organisation ein," versichert Polizeipräsident Gerhard Bereswill.
16. August 2017
nb
 
Empfehlen
 
Fotogalerie:
{#TEMPLATE_news_einzel_GALERIE_WHILE#}
 

Leser-Kommentare

Kommentieren
Schreiben Sie den ersten Kommentar.
 
Mehr Nachrichten aus dem Ressort Bahnhofsviertelmagazin
 
 
Was sollen uns diese Bilder vom OB-Kandidaten Volker Stein auf der Kehrmaschine im Bahnhofsviertel sagen? Lesen Sie hier Wortspiele, die uns dazu spontan eingefallen sind. – Weiterlesen >>
Text: Nicole Brevoord / Foto: © Bernd Kammerer
 
 
Das Bistro My Way in der Taunusstraße richtet Jahr für Jahr eine Spendengala aus. Auch dieses Jahr wurden wieder über 200 Preise von Geschäftsleuten im Viertel gespendet. Und das hat sich gelohnt. – Weiterlesen >>
Text: nil / Foto: Ulrich Mattner
 
 
Das Journal Frankfurt sucht für den Fotowettbewerb „Top-of-Frankfurt“ die besten Fotos der Stadt. Eingereicht werden können Fotos der Skyline und des Frankfurter Bahnhofsviertels. – Weiterlesen >>
Text: nil / Foto: Ulrich Mattner
 
 
 
Redlight-Tombola für Kinderkrebshilfe
0
Charity-Party in der Rotlichtbar My Way
In der My-Way-Bar in der Taunusstraße wird zum mittlerweile vierten Mal für einen guten Zweck gesammelt. Diesmal für den Verein „Hilfe für krebskranke Kinder Frankfurt“. In der Tombola stecken wieder hochwertige Preise. – Weiterlesen >>
Text: nil / Foto: nil
 
 
Foto-Ausstellung zum Bahnhofsviertel
0
"Ein Viertel mit Weltruf"
Knallige Farben, fröhliche Menschen, ungewöhnliche Locations – eine neue Foto-Ausstellung zeigt das Bahnhofsviertel von seiner hippen Seite. Ab Mittwoch sind die Bilder im Viertel zu sehen. – Weiterlesen >>
Text: Nicole Nadine Seliger / Foto: Robertino Nikolic
 
 
<<
<
1  2  3  4  ...  8 
 
 
 
Bahnhofsviertelmagazin
Unser Stadtteil-Magazin erscheint regelmäßig als Print-Ausgabe – im Journal Frankfurt und im Viertel selbst. Hier lesen Sie aktuelle Neuigkeiten und mehr.

Twitter Activity