Cookies sind eine wichtige Ergänzung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Facebook
|
Twitter
|
RSS
|
eMags Kontakt
|
Mediadaten
|
Impressum
Wirtschaft
 
In Flughafennähe
0
Neue Hochhäuser für Gateway Gardens
Die für den Stadtteil Gateway Gardens zuständige Grundstücksgesellschaft plant vier neue Hochhäuser. Jetzt wurden 16 Architekten eingeladen, Vorschläge zu entwerfen. Darunter auch Stars der Szene wie Zaha Hadid.
Vier sechzig und neunzig Meter hohe Gebäude sollen auf dem Gelände in Flughafennähe entstehen. 16 Architekturbüros sind eingeladen, Hochhäuser für die Eingangsbereichen im Norden und Osten des Areals zu entwerfen. "Besonders in Richtung A5 an der Ostspitze des Areals werden die Hochhäuser weithin sichtbar sein und große Strahlkraft besitzen", heißt es in einer Mitteilung der Gateway Gardens Grundstücksgesellschaft. Es wären nicht die ersten hohen Gebäude am Standort: Das Alpha Rotex ist mit 68 Metern das höchste Gebäude am Frankfurter Flughafen. Es wurde im August 2013 eröffnet und ist Sitz der Unternehmenszentrale von DB Schenker. Für die erste Phase des architektonischen Studienverfahrens haben Lokalmatadore wie Christoph Mäckler, Schneider + Schumacher, Jo. Franzke oder KSP Jürgen Engel bereits zugesagt, aber auch internationale Büros wie das von Zaha Hadid aus Lodnon oder Coop Himmelb(l)au aus Wien. Bis Mai soll die erste Phase abgeschlossen sein, aus den Entwürfen werden acht für die weitere Runde bis Juni ausgewählt. Gateway Gardens war bis 2005 das Wohngebiet für Angehörige und Familien der US-Luftstreitkräfte der ehemaligen US Air Base Rhein-Main. Mittlerweile werden dort Hotels und Büros realisiert. Unser Foto zeigt eine Visualisierung der für den Stadtteil geplanten S-Bahn-Station.
26. Februar 2014
nil
 
 
Fotogalerie:
{#TEMPLATE_news_einzel_GALERIE_WHILE#}
 

Leser-Kommentare

Kommentieren
Schreiben Sie den ersten Kommentar.
 
Mehr Nachrichten aus dem Ressort Wirtschaft
 
 
Die Mainova baut einen Tunnel
0
Fernwärme unterm Hauptbahnhof
130 Millionen Euro investiert die Mainova in eine neue Fernwärmeleitung. Die soll dereinst unter dem Gleisvorfeld des Hauptbahnhofs entlangführen. Die Tunnelbaumaschine kam nun am Ziel an. – Weiterlesen >>
Text: pia / Foto: Mainova AG
 
 
Weniger Pendeln, weniger Stress?
0
Studie: Frankfurter sind am wenigsten krank
Zwei Wochen im Jahr kommen Frankfurter nicht zur Arbeit - weil sie krank sind. Der niedrigste Durchschnittswert in Hessen. Laut der Untersuchung der Techniker Krankenkasse sieht es in der Provinz ganz anders aus. – Weiterlesen >>
Text: Franziska Schmitt / Foto: Dirk Ostermeier
 
 
Frankfurt soll das führende Fintech-Zentrum Europas werden. So will es die Politik. Aber was zeichnet diese neue Branche überhaupt aus? Wir haben uns ein Unternehmen angeschaut: Aescuvest. – Weiterlesen >>
Text: Christina Weber / Foto: wch
 
 
 
Der Frankfurter Flughafen ist eine Erfolgsgeschichte: Mittlerweile zählt er 60 Millionen Passagiere im Jahr und ist einer der größten Luftverkehrs-Drehscheiben der Welt. Er bietet 80.000 Menschen einen Arbeitsplatz. – Weiterlesen >>
Text: red / Foto: Fraport
 
 
Über ein gutes erstes Halbjahr freut sich das Unternehmen BNP Paribas Real Estate. Es wurden in Frankfurt 225.000 Quadratmeter Bürofläche vermietet. Was wohl nach einem Brexit mit dem Frankfurter Büromarkt passiert? – Weiterlesen >>
Text: Nicole Brevoord / Foto: Nicole Brevoord
 
 
<<
<
1  2  3  4  ...  75 
 
 

Twitter Activity