Cookies sind eine wichtige Ergänzung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Facebook
|
Twitter
|
RSS
|
eMags Kontakt
|
Mediadaten
|
Impressum
Wirtschaft
 
Huch, ein Déjà-vu!
0
Noch eine Razzia bei der Deutschen Bank
Foto: Harald Schröder
Foto: Harald Schröder
Vielleicht sollten die Ermittler gleich ein Zimmer in den Räumen der Deutschen Bank anmieten. Denn am Donnerstag standen schon wieder Durchsuchungen an. Dieses Mal ging es um einen Prozess in München.
Nach übereinstimmenden Medienberichten besuchten Fahnder am Mittwoch erneut die Zentrale der Deutschen Bank in der Taunusanlage. Zwar schlugen die Beamten nicht wie beim ersten Besuch mit großem Karacho bei der Bank auf, Unterlagen beschlagnahmten sie hingegen auch dieses Mal. Der Grund der zweiten Stippvisite soll der Prozess um das Erbe des Unternehmers Leo Kirch gewesen sein. Die einstigen Vorsitzenden der Deutschen Bank, Josef Ackermann und Rolf Breuer, der ehemalige Personalvorstand und der einstige Aufsichtsratschef stehen unter dem Verdacht, im Schadensersatzprozess falsch ausgesagt zu haben.

Die Deutsche Bank kommt kurz vor Jahreswechsel also auch weiterhin nicht zur Ruhe. Nach den Durchsuchungen vergangene Woche wegen des Verdachts auf Steuerhinterziehung, verdonnerte ein Mailänder Gericht die Bank zu einer Millionenstrafe wegen schweren Betrugs. Immerhin: bis zum Jahresende dürfte das Geldinstitut das Schlimmste überstanden haben. Dürfte ...
20. Dezember 2012
red
 
 
Fotogalerie:
{#TEMPLATE_news_einzel_GALERIE_WHILE#}
 

Leser-Kommentare

Kommentieren
Schreiben Sie den ersten Kommentar.
 
Mehr Nachrichten aus dem Ressort Wirtschaft
 
 
Frankfurt soll das führende Fintech-Zentrum Europas werden. So will es die Politik. Aber was zeichnet diese neue Branche überhaupt aus? Wir haben uns ein Unternehmen angeschaut: Aescuvest. – Weiterlesen >>
Text: Christina Weber / Foto: wch
 
 
Der Frankfurter Flughafen ist eine Erfolgsgeschichte: Mittlerweile zählt er 60 Millionen Passagiere im Jahr und ist einer der größten Luftverkehrs-Drehscheiben der Welt. Er bietet 80.000 Menschen einen Arbeitsplatz. – Weiterlesen >>
Text: red / Foto: Fraport
 
 
Über ein gutes erstes Halbjahr freut sich das Unternehmen BNP Paribas Real Estate. Es wurden in Frankfurt 225.000 Quadratmeter Bürofläche vermietet. Was wohl nach einem Brexit mit dem Frankfurter Büromarkt passiert? – Weiterlesen >>
Text: Nicole Brevoord / Foto: Nicole Brevoord
 
 
 
Berufliche Integration von Flüchtlingen
0
Frankfurter Unternehmen bilden gezielt aus
Die Industrie- und Handelskammer Frankfurt, die Stadt sowie die Arbeitsagentur haben mit BIFF ein Programm zur Integration von Flüchtlingen in Arbeit und Ausbildung entwickelt. – Weiterlesen >>
Text: nb / Foto: nb
 
 
Frankfurt International Alliance
0
Miteinander statt Konkurrenzdenken
15 Frankfurter Unternehmen haben sich zu einem Netzwerk zusammengeschlossen, um gegenseitig voneinander zu profitieren. "Frankfurt International Alliance" heißt das neue Bündnis - es soll noch wachsen. – Weiterlesen >>
Text: Christina Weber / Foto: wch
 
 
<<
<
1  2  3  4  ...  75 
 
 

Twitter Activity