Cookies sind eine wichtige Ergänzung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Facebook
|
Twitter
|
RSS
|
eMags Kontakt
|
Mediadaten
|
Impressum
Panorama
Startseite Alle NachrichtenPanorama
Frankfurter Volksbank steht zum FSV
 
Frankfurter Volksbank steht zum FSV
0
Stadion behält seinen Namen bis 2016
Foto: Bernd Kammerer
Foto: Bernd Kammerer
Die Frankfurter Volksbank und der Zweitligist FSV Frankfurt haben die Namensrechte für das Stadion um drei Jahre verlängert. Somit wird weiterhin im Frankfurter Volksbank-Stadion gespielt.
Seit nunmehr sieben Jahren begleitet die Frankfurter Volksbank die Erfolgsgeschichte des FSV Frankfurt. Diese wird jetzt bis zum 30. Juni 2016 verlängert. Somit heißt das Stadion am Bornheimer Hang weiterhin Frankfurter Volksbank-Stadion. Die Vorstandsvorsitzende der Volksbank, Eva Wunsch-Weber, freut sich über die Verlängerung des Vertrages: "Der FSV passt zu uns, weil er solide geführt wird, sich im wechselvollen sportlichen Geschäft gleichermaßen durch Kampfgeist und Teamgeist auszeichnet - und auf dieser Basis große Erfolge erzielt hat." Ebenso begrüßt Clemens Krüger, Geschäftsführer Finanzen des FSV Frankfurt, die Fortsetzung der Zusammenarbeit: "Wir freuen uns, dass wir die Partnerschaft verlängert haben und auch weiterhin Seite an Seite mit der Frankfurter Volksbank durch Fleiß, Bescheidenheit und vernünftigem Wirtschaften nach Erfolgen streben. Die bisherige Geschichte unserer Partnerschaft hat gezeigt, dass diese Attribute der beiden Partner hervorragend zueinander passen."

Als die Partnerschaft zwischen dem Club und der Bank begann, hatte der FSV gerade den Aufstieg von der Oberliga in die Regionalliga Süd verpasst. Sieben Jahre später, in der aktuell beendeten Saison, erreichte der FSV Frankfurt in der Zweiten Bundesliga mit Rang Vier eine gute Platzierung. Beide Vertragspartner blicken auf eine lange Geschichte zurück: Der FSV, ein hessischer Traditionsverein, wurde 1899 gegründet, die Frankfurter Volksbank im Jahre 1862.
13. Juni 2013
bew
 
 
Fotogalerie:
{#TEMPLATE_news_einzel_GALERIE_WHILE#}
 

Leser-Kommentare

Kommentieren
Schreiben Sie den ersten Kommentar.
 
Mehr Nachrichten aus dem Ressort Panorama
 
 
Gesampelter Kraftwerk-Beat macht Ärger
0
Teilerfolg beim Bundesverfassungsgericht für Moses Pelham
Zwei Sekunden Beat eines Kraftwerk-Liedes, die der Rödelheimer Komponist und Produzent Moses Pelham 1997 unter einen Sabrina Setlursong sampelte, liefern Stoff für einen Jahre langen Rechtsstreit. Dienstag kam die Wende. – Weiterlesen >>
Text: Nicole Brevoord / Foto: © Bernd Kammerer
 
 
Auf der sechsten Etage des P&C-Parkhauses eröffnet am Mittwochabend der Citybeach. Zwei Planschpools, ein Beachvolleyballfeld, Bar, Strandkörbe und Sonnenstühle sowie Burger und Eis sind da, fehlt nur noch die Sonne. – Weiterlesen >>
Text: Nicole Brevoord / Foto: Nicole Brevoord
 
 
Vom 15. bis 17. Juli findet der Christopher Street Day statt. Das diesjährige Thema unter dem Motto "Grenzen überwinden - Brücken schlagen" ist so politisch wie lange nicht mehr. – Weiterlesen >>
Text: hen / Foto: Oliver Henrich
 
 
 
Überflutete Straßen und vollgelaufene Keller
0
Wetter-Chaos in Hessen
Unwetter zogen am Wochenende über weite Teile Hessens. Auch in Frankfurt wurden Straßen überflutet und Keller liefen voll. Die Feuerwehr wurde zu etwa 40 Einsätzen gerufen und war mit rund 100 Einsatzkräften unterwegs. – Weiterlesen >>
Text: wch / Foto: Archivbild / Bernd Kammerer
 
 
Versuchtes Tötungsdelikt
0
Mann schlägt Frau fast tot
Eine in Lebensgefahr schwebende Frau, ein verletzter Polizist und eine Festnahme: Das ist die Bilanz vom 29. Mai. Ein Mann hat eine 67-Jährige fast totgeschlagen. Die Polizei musste ihn mit Pfefferspray und Schlagstöcken stoppen. – Weiterlesen >>
Text: rcng / Foto: nil
 
 
<<
<
1  2  3  4  ...  1269 
 
 

Twitter Activity