Facebook
|
Twitter
|
RSS
|
eMags Kontakt
|
Mediadaten
|
Impressum
Panorama
Startseite Alle NachrichtenPanorama
Frankfurter Volksbank steht zum FSV
 
Frankfurter Volksbank steht zum FSV
0
Stadion behält seinen Namen bis 2016
Foto: Bernd Kammerer
Foto: Bernd Kammerer
Die Frankfurter Volksbank und der Zweitligist FSV Frankfurt haben die Namensrechte für das Stadion um drei Jahre verlängert. Somit wird weiterhin im Frankfurter Volksbank-Stadion gespielt.
Seit nunmehr sieben Jahren begleitet die Frankfurter Volksbank die Erfolgsgeschichte des FSV Frankfurt. Diese wird jetzt bis zum 30. Juni 2016 verlängert. Somit heißt das Stadion am Bornheimer Hang weiterhin Frankfurter Volksbank-Stadion. Die Vorstandsvorsitzende der Volksbank, Eva Wunsch-Weber, freut sich über die Verlängerung des Vertrages: "Der FSV passt zu uns, weil er solide geführt wird, sich im wechselvollen sportlichen Geschäft gleichermaßen durch Kampfgeist und Teamgeist auszeichnet - und auf dieser Basis große Erfolge erzielt hat." Ebenso begrüßt Clemens Krüger, Geschäftsführer Finanzen des FSV Frankfurt, die Fortsetzung der Zusammenarbeit: "Wir freuen uns, dass wir die Partnerschaft verlängert haben und auch weiterhin Seite an Seite mit der Frankfurter Volksbank durch Fleiß, Bescheidenheit und vernünftigem Wirtschaften nach Erfolgen streben. Die bisherige Geschichte unserer Partnerschaft hat gezeigt, dass diese Attribute der beiden Partner hervorragend zueinander passen."

Als die Partnerschaft zwischen dem Club und der Bank begann, hatte der FSV gerade den Aufstieg von der Oberliga in die Regionalliga Süd verpasst. Sieben Jahre später, in der aktuell beendeten Saison, erreichte der FSV Frankfurt in der Zweiten Bundesliga mit Rang Vier eine gute Platzierung. Beide Vertragspartner blicken auf eine lange Geschichte zurück: Der FSV, ein hessischer Traditionsverein, wurde 1899 gegründet, die Frankfurter Volksbank im Jahre 1862.
13. Juni 2013
bew
 
 
Fotogalerie:
{#TEMPLATE_news_einzel_GALERIE_WHILE#}
 

Leser-Kommentare

Kommentieren
Schreiben Sie den ersten Kommentar.
 
Mehr Nachrichten aus dem Ressort Panorama
 
 
Galia Breners Column
0
Learn how to say “NO”
Liberate yourself and learn how to say "NO"! Stop doing the things you don't want to do, simply to please someone else. Help others where you can, but don't forget yourself in the process - you have this 1 life, so enjoy and do what YOU like. – Weiterlesen >>
Text: Galia Brener / Foto: Antonio Photographer. Tbilisi, Georgia
 
 
Zehn Jahre Pik Sonntag
0
Bunter Abend feiert Jubiläum
Am Wochenende feiert die Veranstaltungsreihe Pik Sonntag sein zehnjähriges Bestehen mit einer Jubiläumsgala. Wie immer gibt es ein buntes Programm: Musik, Tanz und Zauberei werden auf der Bühne geboten. – Weiterlesen >>
Text: leg / Foto: Gabriel Groh
 
 
Die Straßenfest-Saison beginnt
0
Auf den Gassen wird wieder gefeiert
Die Zeit der Straßenfeste ist angebrochen. Auf der Berger Straße fängt es am kommenden Wochenende an. Danach ist die Schweizer Straße am 20. Juni an der Reihe. Hier ist Mexiko in diesem Jahr Gastland. – Weiterlesen >>
Text: Christina Weber / Foto: Veranstalter
 
 
 
Der Chef des Gibson Clubs, Madjid Djamegari, spricht im Interview über den tödlichen Zwischenfall vom vergangenen Wochenende, über sein Sicherheitskonzept und fordert eine stärkere Polizeipräsenz in der City. – Weiterlesen >>
Text: Nils Bremer / Foto: Gibson Club
 
 
Nach tödlichem Zwischenfall
0
Gibson Club öffnet wieder
Das Gibson wird am Donnerstagabend wieder öffnen - doch von Seiten des Clubs heißt es auch: "Ein 'Weiter so' kann und wird es nicht geben." Die Urban Club Band will zu Beginn betont ruhige Töne anschlagen. – Weiterlesen >>
Text: nil / Foto: © Bernd Kammerer
 
 
<<
<
1  2  3  4  ...  1199 
 
 

Facebook Activity

Twitter Activity