Cookies sind eine wichtige Ergänzung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Facebook
|
Twitter
|
RSS
|
eMags Kontakt
|
Mediadaten
|
Impressum
Kultur
Startseite Alle NachrichtenKultur
Lichter Filmfest International
 
Lichter Filmfest International
0
Das Festivalzentrum ist gefunden
Das Lichter Filmfest bekommt ein neues Zuhause. Es findet dieses Jahr in dem Bürogebäude VAU statt, mitten im Bankenviertel. Das Festival zeigt hier regionale und internationale Filmwerke in ihrer ganzen Bandbreite.
Bereits seit 2008 findet jährlich das Lichter Filmfest Frankfurt International statt. Vom 19. bis zum 24. April dreht sich wieder alles um die zahlreichen Facetten der Filmkunst, die im Kino- und Fernsehalltag sonst zu kurz kommen. Eine Woche lang werden regionale und internationale Filme gezeigt und prämiert.

Dieses Jahr findet das einzigartige Fest erstmals in einer neuen Location statt. Nach langer Suche haben die Veranstalter nun endlich grünes Licht und das Festivalzentrum öffentlich bekannt gegeben. Veranstaltungsort ist das zentral gelegene Bürogebäude VAU in der Mainzer Landstraße 23. Mitten im Bankenviertel können sich die Besucher an der Diversität des Weltkinos erfreuen. Der Festival-Direktor Gregor Maria Schubert freut sich, dass spannende und vielfältige Programm an „so einem zentralen und modernen Ort“ präsentieren zu können. Nicht nur das Rahmenprogramm des Festivals, sondern auch der Lichter Art Award und die Premierenempfänge werden hier ausgerichtet.

Etliche Preise für Kurz- und Langfilme werden vergeben und mit den Gewinnen zukünftige Produktionen gefördert. Bei den gezeigten Filmen handelt es sich teilweise um Premieren. Unter anderem wird, ebenfalls als Premiere, der Film „Geboren in Offenbach“ gezeigt. Die Filmemacherinnen Angela Freiberg und Nina Werth begleiteten über vier Jahre drei junge albanische Frauen, die in ihrem Leben in Offenbach bei der Erfüllung ihrer Wünsche und Ziele immer wieder mit den Vorschriften der muslimischen Tradition konfrontiert werden.

Ein ausführliches Interview mit den Regisseurinnen finden Sie im kommenden Journal Frankfurt, Ausgabe 7/2013. Ab Dienstag im Zeitschriftenhandel.
8. März 2013
rom
 
 
Fotogalerie:
{#TEMPLATE_news_einzel_GALERIE_WHILE#}
 

Leser-Kommentare

Kommentieren
Schreiben Sie den ersten Kommentar.
 
Mehr Nachrichten aus dem Ressort Kultur
 
 
Gedenktafel für Marcel und Teofila Reich-Ranicki
0
Warmes Gedenken im kalten Nieselregen
Eine Erinnerungstafel vor der Gustav-Freytag-Straße 36 erinnert seit Freitag an den Literaturkritiker Marcel Reich-Ranicki und dessen Frau Teofila, die beinahe 40 Jahre dort lebten. Andrew Ranicki enthüllte die Tafel. – Weiterlesen >>
Text: Nicole Brevoord / Foto: © Bernd Kammerer
 
 
Offener Pavillon in Venedig wird geschlossen
0
Biennale-Schau „Making Heimat“ kommt nach Frankfurt
Sechs Monate lang präsentierte sich Deutschland auf der Architektur-Biennale in Venedig buchstäblich als offenes Land. Jetzt wird der offene Pavillon geschlossen, die Ausstellung zum Thema Flüchtlinge und Integration kommt im März nach Frankfurt. – Weiterlesen >>
Text: nic / Foto: © bureau-n
 
 
Nun ist es beschlossene Sache: Kinder, Jugendliche und Studierende sollen freien Eintritt zu den städtischen Museen erhalten. Das betrifft jedoch nur 15 Museen. Die nicht städtischen können sich das schlicht nicht leisten. – Weiterlesen >>
Text: Tamara Marszalkowski / Foto: TCF
 
 
 
Mainova heimspiel im Nachtleben
0
Chance für regionale Musiker
Ambitionierten Künstlern aus der Region eine Plattform geben - dieses Ziel verfolgen die Batschkapp-Betreiber gemeinsam mit der Mainova seit mehr als zehn Jahren. Am Samstag findet der nächste Heimspiel-Abend statt. – Weiterlesen >>
Text: nic / Foto: Veranstalter
 
 
Frankfurt-Thriller: Das Gold-Komplott
0
Rasant, verstrickt, verschwörerisch
Ein Goldtransporter wird in Neu-Isenburg überfallen. Er war auf dem Weg zur Gold-Pyramide in Frankfurt. Wahrheit und Fiktion liegen manchmal nah beieinander. Vor allem, wenn Finanz-Experten zu Thriller-Autoren werden… – Weiterlesen >>
Text: Max Gerten / Foto: BoD
 
 
<<
<
1  2  3  4  ...  535 
 
 

Twitter Activity